Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
12.03.2020 Leon Müller

Angstindex übersteigt Niveau von New-Economy-Blase und 9/11

-%
DowJones
Trendthema

Während die Aktienindizes rund um die Welt in den freien Fall übergegangen sind, steigt ein Index rasant und nähert sich den Lehman-Brother-Rekordständen: Der VIX, der Volatilitätsindex der Chicagoer Optionsbörse, macht erneut einen großen Satz nach oben. Der als Angstindex bekannte Index gibt die Schwankungsintensität der Kurse an.

Die Angst ist greifbar. Der VIX steigt am Donnerstag um 22 Prozent auf 66 Punkte. Zwischenzeitlich notierte der Volatilitätsindex der Chicagoer Optionsbörse bei über 69 Punkten – ein Plus von 28 Prozent zum Schlusskurs des Vortages.

Angst größer als bei New-Economy-Blase und 9/11

Der Index notiert damit höher als beim Platzen der New-Economy-Blase um die Jahrtausendwende und auch höher als zum Zeitpunkt der Anschläge vom 11. September 2001. Nur einmal in der Geschichte stand das Angstbarometer noch höher: Als Lehman Brothers Insolvenz anmeldete und die Welt in eine globale Finanzkrise stürzte.

Derart heftige Kursbewegungen wie sie derzeit an allen Börsen der Welt zu beobachten sind, dauern in der Regel nur kurze Zeit an. Beim Ausbruch der Finanzkrise bewegte sich die Volatilität mit drei Monaten bereits ungewöhnlich lang auf ähnlichen Niveaus. Berücksichtigt man den Februar bei der Betrachtung der aktuellen Krise, dann befindet sich der Markt jetzt im zweiten Monat der Angstphase.