Bullenstark investieren
07.04.2021 Emil Jusifov

Amazon: Auf diese Marken sollten Sie jetzt Acht geben

-%
Amazon.com

Die Amazon-Aktie befindet sich wieder im Aufwind und ist auf bestem Wege schon bald das Rekordhoch zu knacken. Hierzu müsste das Papier allerdings noch einige Hürden überwinden.

Auch wenn sich das charttechnische Bild zuletzt aufgehellt hat, ist der seit Juli letzten Jahres anhaltende Seitwärtstrend nach wie vor intakt. Ein klares bullishes Zeichen ist, dass im Chart sich fünf aufeinanderfolgende grüne Kerzen ausgebildet haben.

Zudem notiert die Aktie mittlerweile über allen wichtigen gleitenden Durchschnitten. Bemerkenswert ist, dass das Papier innerhalb von zwei Handelstagen über den GD200, GD100 und GD50 ausgebrochen ist. Auch das kommt einem starken technischen Kaufsignal gleich.

Dennoch notiert der Wert aktuell noch rund sieben Prozent unter dem bisherigen Allzeithoch. Um diese Marke zu knacken, fehlt allerdings nicht mehr viel. Hierzu müssten die Bullen die Horizontale an der runden Marke bei 3.400,00 Dollar und das Februar-Hoch bei 3.434,00 Dollar überwinden.

Die nächsten wichtigen Widerstände wären bereits die 3.500-Dollar-Marke und das Allzeithoch selbst bei 3.552,25 Dollar. Nach unten sichern die 3.200-Dollar-Marke und der GD50 bei 3.169,53 Dollar ab.

Amazon.com (WKN: 906866)

DER AKTIONÄR geht davon aus, dass die Bullen schon bald das Rekordhoch in Angriff nehmen werden und empfiehlt Anlegern, dabeizubleiben. Auch Trader können auf dieses Szenario setzen und eine erste Position eröffnen. Amazon bleibt ein Basisinvestment.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR-Depot". 

Der Autor Emil Jusifov ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Amazon.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0