5 US-Nebenwerte mit Verdopplungspotenzial
Foto: Börsenmedien AG
22.02.2016 Thorsten Küfner

Allianz: Die Kursziele sinken … auf 183 und 180 Euro

-%
DAX

Nachdem sich bereits einige Analysten kurz nach Bekanntgabe der Jahreszahlen der Allianz zu Wort gemeldet haben und grundsätzlich positiv für die Anteilscheine des Münchner Versicherungsriesen gezeigt haben, bleiben auch die Experten von DZ Bank und Independent Research zuversichtlich gestimmt.

So hat die DZ Bank den fairen Wert für die Allianz-Papiere nach den Jahreszahlen für 2015 von 185 auf 183 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Analyst Thorsten Wenzel betonte, der Versicherer habe insgesamt solide Resultate für 2015 vorgelegt, ohne große Überraschungen im Schlussquartal. Die Dividendenanhebung falle marginal niedriger aus als am Markt erwartet. Derweil sei die Aktie nach dem Kursrückgang seit Jahresbeginn attraktiv bewertet.

Gewinnprognose reduziert
Etwas deutlicher sank das Kursziel bei Independent Research. Das Analysehaus sieht den fairen Wert jetzt nur noch bei 180 Euro. Zuvor lag er noch bei 198 Euro. Die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Analyst Markus Rießelmann erklärte, das Nettoergebnis des Versicherers habe leicht unter seiner Erwartung gelegen. Er reduzierte seine Prognose für den Gewinn je Aktie der Jahre 2016 und 2017. Für die Allianz-Aktie spreche aber unter anderem die attraktive Dividendenrendite.

Foto: Börsenmedien AG

Dividendenperle bleibt ein Kauf
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie der Allianz zuversichtlich gestimmt. Der Konzern verfügt über eine starke Marktstellung, eine solide Bilanz und eine hohe Ertragsstärke. Zudem sind die DAX-Titel derzeit günstig bewertet und locken mit einer satten Dividendenrendite von 5,5 Prozent. Die Aktie bleibt ein Kauf (Stopp: 108,00 Euro).

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Allianz - €

Buchtipp: Sustainable - nachhaltig investieren

Mit Investments Geld zu verdienen UND gleichzeitig die Welt zu einem besseren Ort zu machen wird für viele Menschen immer wichtiger. Dafür wurden die ESG-Investment-Grundsätze entwickelt – Environment, Social, Governance. Inzwischen sind in den USA 120 Billionen Dollar in Aktien jener Unternehmen geflossen, die sich den ESG-Kriterien verschrieben haben. So weit, so gut? Keineswegs, sagt Terrence Keeley, Ex-Topmanager bei BlackRock, dem größten Vermögensverwalter der Welt. Keeley erklärt, weshalb mit den derzeit genutzten Mitteln die ESG-Ziele verfehlt werden, und zeigt auf, wie echtes Impact Investing wirklich gelingt. Ein spannender Diskussionsbeitrag zu einem brandaktuellen Thema, welches uns alle angeht.

Sustainable - nachhaltig investieren

Autoren: Keeley, Terrence
Seitenanzahl: 448
Erscheinungstermin: 14.12.2023
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-938-8

Jetzt sichern