Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
09.08.2021 Lars Friedrich

Alibaba: Jetzt auch noch mit Sex-Skandal

-%
Alibaba

Das fehlte noch: Neben Ärger mit der Politik und einem schwächer werdenden Wachstum hat Alibaba nun zusätzlich mit einem äußerst heiklen Problem bei der internen Unternehmenskultur zu kämpfen. Chinas Parteizeitung schreibt bereits von einer „Wertekrise“. Der Kurs der Aktie bleibt folglich auch zu Beginn der neuen Handelswoche unter Druck.

Darum geht es: Alibaba feuert einen Manager des Lebensmittellieferdienstes Neighbourhood Retail, der eine Mitarbeiterin im Rahmen einer Geschäftsreise vergewaltigt haben soll. Das teilte Alibaba heute mit.

Das Problem: Alibaba handelte erst, als sich ein ausführlicher Bericht der Betroffenen über die Sex-Attacke und die Untätigkeit des Konzerns im Internet verbreitete.

Zum Trinken gezwungen

Der Vorgesetzte soll seine Untergebene zunächst betrunken gemacht haben. Überwachungskameras eines Hotels zeigen, wie der Manager dann nachts insgesamt viermal ins Zimmer der Angestellten ging, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Der Mann soll sexuelle Handlungen eingeräumt haben.

„Dieser Vorfall ist eine Demütigung für alle Alibaba-Mitarbeiter“, schrieb Alibaba-Chef Daniel Zhang an die Mitarbeiter des Unternehmens. Alibaba werde die Entwicklung von Leitlinien gegen sexuelle Belästigung beschleunigen. Zudem seien zwei Führungskräfte zurückgetreten, weil sie keine angemessenen Maßnahmen ergriffen hätten.

Alibaba wurde aufgrund der ursprünglichen Reaktion deutlich kritisiert. „Unternehmen, die ihre Mitarbeiter vernachlässigen, werden langfristig wahrscheinlich keinen Wert haben“, heißt es unter anderem in einem Beitrag der Zeitung People's Daily auf dem Kurznachrichtendienst WeChat.

Alibaba muss sich nicht nur mit der Konkurrenz, neuen Regeln zum Datenschutz und weiteren regulatorischen Vorgaben auseinandersetzen, sondern hat anscheinend auch in Sachen Unternehmenskultur seine Hausaufgaben nicht gemacht. Schwach. Ein Kauf der Aktie drängt sich auch angesichts des Charts derzeit nicht auf.

Alibaba (WKN: A117ME)

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7