Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
04.07.2019 Lars Friedrich

Alibaba: Drei frische Kursziele – und die Meinung des AKTIONÄR

-%
Alibaba

Neue Zahlen gab es beim chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba zwar nicht, trotzdem haben laut Bloomberg-Datenbank gleich drei Analysten in den vergangenen Tagen ihr Kursziel zur Aktie aktualisiert. Den Anfang machte am Dienstag Nomura. Das japanische Finanzunternehmen ist zurückhaltender als andere Investmentexperten.

Das Kursziel der Analysten beträgt durchschnittlich knapp 219 Dollar. Nomura gibt dagegen ein Ziel von 212 Dollar aus. Das reicht aber immer noch für eine Kaufempfehlung. Derzeit bewegt sich der Alibaba-Kurs etwa bei 174 Dollar. Auch Nomura billigt der Aktie also gut 20 Prozent Aufwärtspotenzial zu.

Noch optimistischer zeigte sich am Mittwoch die in New York beheimatete Benchmark Company LLC mit einer Bestätigung des im Mai von 205 auf 220 Dollar erhöhten Kursziels. Die Erhöhung wurde damals mit dem starken Wachstum beim E-Commerce und verbesserter Effizienz bei den sonstigen Geschäften begründet. Die Alibaba-Aktie sei einer der besten Wege, um vom anziehenden Konsum in China zu profitieren, hieß es.

Am positivsten schätzte ebenfalls am Mittwoch China Merchants Securities die Lage ein. Kursziel: 223 Dollar.

Alibaba (WKN: A117ME)

DER AKTIONÄR ist ebenfalls optimistisch für die weitere Entwicklung Alibabas und hat in der Ausgabe 27/19 seine Kaufempfehlung für die Aktie bestätigt. Kursziel 190 Euro (214 Dollar). Ein Test der Korrekturtiefs vom Jahreswechsel wurde vermieden. Inzwischen geht es wieder aufwärts. Neue Hochs dürfte der Kurs aber erst erreichen, wenn der Handelskonflikt endgültig gelöst wird.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5