Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
07.09.2020 Lars Friedrich

Alibaba: Dämpfer vor Mega-IPO – China plant Umsatzbremse

-%
Alibaba

Ant Group ist das größte Fintech-Unternehmen der Welt und drängt dieser Tage an die Börsen von Hongkong und Schanghai. Es könnte das größte IPO aller Zeiten werden. Da passt es gar nicht, dass die chinesische Finanzaufsicht ausgerechnet jetzt an einer Regelung arbeitet, die den größten Umsatztreiber des Unternehmens betrifft.

China plant eine neue Obergrenze bei den Zinssätzen für kurzfristige Konsum-Kredite. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf Insider. Noch sei allerdings unklar, ob und wie sehr Ant Group davon betroffen sein wird. Das Unternehmen ist in die Vergabe von Konsum-Krediten im Wert von Hunderten Millionen Dollar eingebunden. 98 Prozent der Kredite sollen aber über die Bücher von Drittanbietern laufen.

Zieht der chinesische Staat eine Obergrenze für Kreditzinsen ein, könnte das negativ auf die Margen von Ant Group durchschlagen. Bislang lag die Grenze, die an einen Referenzzinssatz gekoppelt ist, bei 24 bis 36 Prozent. Demnächst könnte sie bei 15 Prozent liegen. Das entspricht ungefähr den Zinssätzen auf dem amerikanischen Kreditkarten-Markt. In China liegen die Sätze derzeit durchschnittlich bei etwa 18 Prozent.

Im ersten Halbjahr 2020 war Ants Umsatz im Kreditgeschäft um 59 Prozent gestiegen und hatte 40 Prozent zum Gesamtumsatz beigetragen.

Ant Group ist das größte Fin-Tech-Unternehmen der Welt, wurde von Alibaba-Gründer Jack Ma aus der Taufe gehoben und gehört zu einem Drittel Alibaba.

Die Auswirkungen der möglichen neuen Kreditzinsen-Obergrenze sind ungewiss. Die Regierung dürfte aber kein Interesse daran haben, etablierten Anbietern wie Ant Group das Geschäft über Gebühr zu vermiesen. Ant hat beispielsweise in der Coronakrise dazu beigetragen, durch Kreditvergabe die Liquidität von kleinen und mittleren Unternehmen zu sichern. Auf die Nachfrage beim Börsengang von Ant wird die Nachricht voraussichtlich kaum einen Einfluss haben. Und der Kurs von Alibaba selbst hängt derzeit ohnehin eher von der Entwicklung des Gesamtmarkts ab.

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7