Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
18.10.2021 Michael Schröder

AKTIONÄR-Top-Tipp Amadeus Fire: Bilderbuch-Chart und frische Impulse noch in dieser Woche

-%
Amadeus Fire

Amadeus FiRe steht nicht im Rampenlicht. Dabei hat das Unternehmen einiges zu bieten und agiert am Puls der Zeit. Die IT-Profis helfen den aktuellen Fachkräftemangel auf dem heimischen Arbeitsmarkt zu bekämpfen. Operativ ist Amadeus FiRe dabei auf Kurs. Das dürften die Zahlen zum dritten Quartal am kommenden Donnerstag (21. Oktober) zeigen.

Das Umfeld für Amadeus FiRe passt: Laut dem ifo Institut klagt mittlerweile mehr als jedes dritte deutsche Unternehmen darüber, dass es kein geeignetes Personal findet. Dieser Fachkräftemangel dürfte die heimische Wirtschaft noch eine Weile beschäftigen.

„Die Dynamik auf dem Arbeitsmarkt sollte weiterhin gut sein. Die Zahl der offenen Stellen in Deutschland nimmt weiter zu. Bei den qualifizierten Unternehmensdienstleistungen, bei Information und Kommunikation, Verkehr und Logistik und im Handel betrug der Anstieg zum September 2020 mehr als zwei Fünftel“, so Andreas Wolf von Warburg Research. „Das ist ein guter Nährboden für die Geschäftsaktivitäten von Amadeus FiRe“, so der Analyst weiter.

Der Vorstand hat den Spezialisten für Personaldienstleistungen im kaufmännischen und IT-Bereich sowie Betreiber von Fort- und Weiterbildungseinrichtungen in den vergangenen Jahren mit gezielten Übernahmen entsprechend positioniert. „Die Gesellschaft sollte weiter Marktanteile gewinnen und von seiner sehr guten Marktpositionierung, der klaren Zielorientierung des Managements und der Vertriebsteams profitieren“, ist Wolf überzeugt.

Coronabedingte Engpässe bei der Freigabe haben das Geschäft zuletzt zwar noch etwas ausgebremst. Doch die erwarteten Synergieeffekte dürften im laufenden Jahr immer mehr zum Tragen kommen. In Kombination mit einer Erholung der Konjunktur ergeben sich erhebliche Umsatz- und Ergebnispotenziale.

Das sollten die Zahlen zum dritten Quartal am 21. Oktober belegen. Mit Blick auf das Gesamtjahr scheint dabei eine Überraschung in Form einer erneuten Prognoseanhebung nicht ausgeschlossen.

Amadeus Fire (WKN: 509310)

Liefert Amadeus FiRe die erwarteten Zahlen, dann spricht bei der Aktie einiges für eine Trendfortsetzung in Richtung 200 Euro und mehr. Auch wenn die Aktie nicht im Rampenlicht steht, dient sie als perfekte Depotbeimischung. DER AKTIONÄR spekuliert daher im Real-Depot auf steigende Kurse.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von Amadeus FiRe befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Amadeus Fire - €