Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
10.09.2021 Nikolas Kessler

AKTIONÄR-Tipp Affirm explodiert schon wieder – die Hintergründe

-%
Affirm Holdings

Die Aktie des Payment-Konzerns Affirm ist am Donnerstag im nachbörslichen US-Handel um mehr als 20 Prozent nach oben geschossen – und zwar bereits zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen. Auch im deutschen Handel geht es am Freitagmorgen steil bergauf.

War es vor gut zwei Wochen die Bekanntgabe einer Kooperation mit dem E-Commerce-Riesen Amazon, der den Kurs in der Spitze um fast 50 Prozent nach oben getrieben hatte, hat Affirm nun mit starken Zahlen nachgelegt. Auch der Ausblick fällt glänzend aus.

Für das vierte Geschäftsquartal hat das Fintech einen 71-prozentigen Umsatzanstieg auf 261,8 Millionen Dollar gemeldet. Die Schätzungen der Analysten von durchschnittlich 225 Millionen Dollar wurden damit spielend übertroffen. Nach einem kleinen Plus im Vorjahreszeitraum stand unter dem Strich zwar wieder ein Minus von 128 Millionen Dollar, doch dafür ist Affirm im operativen Geschäft rasant gewachsen.

So hat sich die Zahl der aktiven Kunden auf 7,1 Millionen beinahe verdoppelt (plus 97 Prozent). Das Volumen der über die Affirm-Plattform abgewickelten Transaktionen (GMV) ist um 106 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar gestiegen. Die Zahl der aktiven Händler im Affirm-Netzwerk ist – auch dank einer neuen Kooperation mit Shopify – wuchs um 412 Prozent auf fast 29.000.

Hervorragende Aussichten

Getoppt wurden die sensationellen Zahlen allerdings noch durch den bullishen Ausblick für das laufende erste Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2022. So peilt Affirm in Q1 etwa einen Umsatz von 240 bis 250 Millionen Dollar an. Analysten hatten bisher im Schnitt rund 234 Millionen Dollar auf dem Zettel. Im Gesamtjahr strebt das Management ein Umsatzplus von bis zu 37 Prozent auf 1,16 bis 1,19 Milliarden Dollar an.

Quelle: Affirm

Das Beste: Bei den GMV- und Umsatz-Prognosen ist der kürzlich angekündigte Mega-Deal mit dem E-Commerce-Riesen Amazon noch gar nicht berücksichtigt. Schätzungen dazu will das Management erst in den kommenden Quartalen wagen. Hier schlummert also noch enormes zusätzliches Wachstumspotenzial

Affirm Holdings (WKN: A2QL1G)

Die Zahlen und der Ausblick schlagen ein wie eine Bombe: Nachdem die Aktie im nachbörslichen US-Handel um 20,7 Prozent nach oben geschossen ist, startet sie am Freitagmorgen mit einem ähnlichen Aufschlag in den deutschen Handel. Seit der Erstempfehlung in AKTIONÄR-Ausgabe 33/21 von Mitte August steht damit bereits ein Kursplus von fast 70 Prozent zu Buche.

Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und ziehen den Stopp auf 75 Euro nach. Angesichts des starken Wachstums im Markt für „Buy now, pay later“-Lösungen und des zusätzlichen Potenzials durch die Kooperationen mit Amazon und Shopify können auch Nachzügler an schwächeren Tagen weiterhin zugreifen.