DER AKTIONÄR+ für 1,99 € in den ersten 6 Monaten
Foto: Shutterstock
07.11.2019 Michel Doepke

AKTIONÄR-Hot-Stock Verbio auf Kurs – zweistellige Kurse in Sicht!

-%
Verbio

Der Bioenergie-Hersteller Verbio hat die Zahlen zum ersten Quartal des Geschäftjahres 2019/20 vorgelegt. Und die können sich sehen lassen, die Aktie kann im freundlichen Marktumfeld klare Kursgewinne verbuchen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum schraubte Verbio den Umsatz um 23 Prozent auf 210,1 Millionen Euro nach oben. Das EBITDA legte überproportional um 43 Prozent auf 23,8 Millionen Euro zu. Unter dem Strich steht ein Gewinn von 0,20 Euro in den Büchern.

Verbio

Laut Verbio sei das Quartal durch eine wesentlich verbesserte Marge bei Bioethanol im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und einer stabil guten Marge für Biodiesel gekennzeichnet gewesen. Die produzierte Menge der beiden Biokraftstoffe stieg um 8,5 Prozent auf 195.706 Tonnen.

Prognose bestätigt

Die Ende September veröffentlichte Ergebnisprognose, ein EBITDA in einer Größenordnung von 65 Millionen Euro zu erzielen, bestätigt Verbio im Rahmen der Zahlen zum ersten Quartal. In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres erzielte das Unternehmen bereits ein EBITDA von 23,8 Millionen Euro. Heißt: Gut ein Drittel des EBITDA-Ziels hat Verbio bereits im ersten Quartal eingenommen.

In einem freundlichen Preisumfeld für Bioethanol und Biodiesel erscheint das EBITDA-Ziel zu konservativ. Allerdings ist Verbio für verhaltene Prognosen bekannt. Die Aktie kann von der Zahlenvorlage klar profitieren und nimmt Kurs in Richtung zweistelliger Kurse.

Verbio (WKN: A0JL9W)

Mit dem Sprung über das 52-Wochen-Hoch bei 9,90 Euro wäre der Weg in Richtung Mehrjahreshoch bei 13,92 Euro geebnet. Investierte Anleger setzen auf zweistellige Kurse und bleiben dabei. Die Position sollte mit einem Stopp bei 7,40 Euro nach unten abgesichert werden. Auch die Papiere von CropEnergies befinden sich in einer bestechenden Form.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Verbio - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen