Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
22.04.2021 Michael Schröder

AKTIONÄR Hot-Stock va-Q-tec: Eiskalte Kaufchance - Analysten sehen über 50% Kurspotenzial

-%
va-Q-tec

va-Q-tec hat sich für den geplanten großvolumigen Transport von CoVid-19-Impfstoffen in eine sehr aussichtsreiche Position gebracht. In den vergangenen Wochen hat die Aktie unter den Unsicherheiten im Zusammenhang mit verschiedenen Corona-Impfstoffen gelitten. Analysten sehen mit Blick auf die anstehenden Zahlen auf dem aktuellen Niveau eine gute Einstiegsgelegenheit.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Das Bankhaus Metzler bleibt mit einem Kursziel von 45 Euro extrem positiv gestimmt: Analyst Guido Hoymann traut dem Spezialisten für Thermo-Hochleistungsverpackungen ein sehr starkes erstes Quartal zu. Dies sollte die Zweifel über die Wachstumsaussichten zerstreuen, so der Experte.

„Der bisherige Verlauf der Impfstoffdistribution sowie der Newsflow hierzu stimmen uns zuversichtlich, dass va-Q-tec am 11. Mai überzeugende Q1-Zahlen berichten wird, die das Erreichen der Jahresziele am oberen Ende der Spanne wahrscheinlich erscheinen lassen“, zeigt sich Niklas Bentlage von Montega Research ebenfalls optimistisch. Auch der Einsatzstopp des Impfstoffs von Johnson & Johnson (J&J) in den USA ändere seine Sichtweise nicht, da die Maßnahme laut FDA aus einem „Übermaß an Vorsicht“ heraus erfolgt sei und die Auslieferung der Impfstoffdosen ähnlich wie beim AstraZeneca- Vakzin ohne Unterbrechungen trotzdem fortgeführt werden dürfte. Bentlage bestätigt daher seine Kaufempfehlung mit Ziel 42,00 Euro.

Mit der Zulassung weiterer Impfstoffe sowie der Lockerung der Lockdown-Regelungen und der daraufhin erwarteten Normalisierung der Aktivitäten bei den klinischen Studien sollte sich das Unternehmenswachstum in den folgenden Quartalen nochmals beschleunigen.

Die mittelfristigen Aussichten sind ebenfalls unverändert gut: Vorstand Joachim Kuhn will das Unternehmen zu der führenden High-Performance-Company im Bereich der Thermischen Energieeffizienz und der Thermoverpackung entwickeln. Angesichts der starken Positionierung als Spezialist für TempChain-Logistik sowie fundamentaler Trends wie Umweltschutz und thermischer Energieeffizienz dürfte va-Q-tec daher auch in den Folgejahren auf einem dynamischen Wachstumspfad bleiben.

va-Q-tec (WKN: 663668)

Nach jüngsten Kursschwäche sollte die Aktie im Vorfeld der Zahlen wieder in den Aufwärtsmodus wechseln und Kurs auf die Ziele der Analysten nehmen. Aus charttechnischer Sicht gilt es, vorher die Hürden bei 33 und 35 Euro zu überwinden. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot weiter auf dieses Szenario.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.