DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Börsenmedien AG
29.07.2014 Martin Weiß

Aixtron: Aktie stürmt nach Q2-Zahlen an TecDAX-Spitze

-%
DAX

Der angeschlagenen Spezialmaschinenbauer Aixtron hat für die letzten drei Monate etwas besser als erwartete Quartalszahlen gemeldet. Ein nachhaltiger Aufschwung bei dem TecDAX-Konzern steht aber noch aus. Trotzdem dreht die Aktie am Dienstag kräftig auf und erobert in einem ersten Spurt die Marke von zehn Euro zurück.

Trendwende oder Strohfeuer?

Aixtron meldete für das zweite Quartal einen sequenziellen Umsatzanstieg von fünf Prozent auf 46,2 Millionen Euro. Das operative Ergebnis fiel mit minus 10,6 Millionen Euro erwartungsgemäß negativ aus, hielt sich gegenüber dem Vorjahr jedoch annähernd stabil.

Firmenchef Martin Goetzeler hofft nun auf einen sichtbaren Aufschwung in der LED-Branche in der zweiten Jahreshälfte und plant weitere Maßnahmen zur Kostensenkung.

Der verhaltene Optimismus des Firmenchefs gründet auf den gestiegenen Auftragseingängen für Depositionsanlagen (MOCVD) in den letzten drei Monaten, die gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 25 Prozent auf 38,2 Millionen Euro stiegen.

Der Markt misst den Eingängen eine hohe Bedeutung bei, weil sich aus diesen Rückschlüsse auf die zukünftige Geschäftsentwicklung ziehen lassen.

In Frankfurt notiert die Aixtron-Aktie rund fünf Prozent fester bei 10,41 Euro. Die Anleger hoffen, dass dem einstigen Börsen-Highflyer nach einer Dürrephase von annähernd drei Jahren nun endlich der Turnaround gelingt. 

Aus charttechnischer Sicht ist der jüngste Anstieg ein Schritt in die richtige Richtung - mehr nicht. Erst mit dem Sprung aus dem längerfristigen Abwärtstrend (verläuft aktuell bei 12,78 Euro) lieferte der TecDAX-Titel ein eindeutiges Kaufsignal.

Fazit: Ein Einstieg bei Aixtron bietet sich derzeit höchstens risikofreudigen Anlegern an. Die Kuh ist noch nicht vom Eis - weder operativ, noch was die Charttechnik betrifft.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Aixtron - €

Buchtipp: KI: Wenn wir wüssten...

Als Führungskraft in einem der größten und fortschrittlichsten ­Technologieunternehmen der Welt im Bereich KI hat Cortnie ­Abercrombie aus erster Hand erfahren, wie die Führungskräfte und Data-Science-Teams der Fortune-500-Unternehmen über KI-Systeme denken und wie sie diese entwickeln. Das verschaffte ihr eine einzigartige Perspektive und führte dazu, dass sie ihren Job aufgab, um der Öffentlichkeit die ernüchternden Realitäten hinter KI aufzuzeigen. In diesem Buch erklärt Abercrombie leicht verständlich, wie KI funktioniert, und sie enthüllt, wie Unternehmen KI einsetzen – und wie dies unser aller Leben in höchstem Maße beeinflusst. Vor allem aber gibt sie praktische Ratschläge, wie wir mit KI in der Gegenwart umgehen und welche Veränderungen wir für die Zukunft fordern sollten.
KI: Wenn wir wüssten...

Autoren: Abercrombie, Cortnie
Seitenanzahl: 290
Erscheinungstermin: 10.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-878-7