08.02.2019 Thomas Bergmann

Airbus vor Mega-Auftrag der Bundeswehr – das ist jetzt zu tun

-%
Airbus
Trendthema

Im Sog des Erzrivalen Boeing hat die Airbus-Aktie in diesem Jahr zuletzt deutlich besser abgeschnitten als der Gesamtmarkt. Die heutige Nachricht könnte dem europäischen Flugzeugbauer bei der Aufholjagd kräftigen Rückenwind verleihen. Denn dem MDAX-Konzern winkt offenbar ein Auftrag im Volumen von über zehn Milliarden Euro.

Laut einem Bericht der Wirtschaftswoche wird die Bundesregierung wegen des französischen Widerstands die neuen Kampfflugzeuge nicht von Lockheed Martin bestellen, sondern von Airbus. Dem Konzern winken damit Aufträge für 80 bis 120 Eurofighter. Nach den Worten eines mit dem Vorgang vertrauten Airbus-Managers geht es hierbei um ein Volumen von mindestens zehn Milliarden Euro.

30-Prozent-Chance

In einem schwachen Marktumfeld kann die Airbus-Aktie dank der Meldung zulegen. Gelingt nun auch der Sprung über das Zwischenhoch bei 102,72 Euro, wäre der Weg nach oben frei bis in den Bereich um 110 Euro. Anleger können sich nun die Aktie ins Depot legen oder auf das Faktor-Zertifikat mit der WKN MF1H7T (aktueller Kurs: 29,23 Euro) setzen. Sollte das Positiv-Szenario aufgehen, besteht die Chance auf 30 bis 35 Prozent.