Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
05.10.2020 Marion Schlegel

Airbus: Lage schlechter als erwartet – kriegt die Aktie die Kurve?

-%
Airbus

Die Aktie von Airbus hat sich in der zurückliegenden Wochen recht stark präsentiert. Mit einem Plus von knapp acht Prozent rangiert das Papier im Wochenvergleich im MDAX auf Platz acht der besten Werte. Stärker entwickelten sich nur die Aktien von Rational, K+S, Siltronic, Hochtief, Wacker Chemie, HelloFresh und Fuchs Petrolub. Und auch am heutigen Montag kann die Aktie von Airbus erneut zulegen. Am Vormittag geht es 0,6 Prozent nach oben auf 64,97 Euro. Der Wert profitiert dabei von zuversichtlichen Aussagen des Airbus-Managements.

Airbus (WKN: 938914)

Beim angekündigten Abbau von weltweit 15.000 Stellen des europäischen Flugzeugherstellers Airbus ist derzeit kein Aus für Standorte in Deutschland geplant. "In der Substanz sehe ich im Moment keine deutschen Standorte gefährdet", sagte Airbus-Produktionschef Michael Schöllhorn dem Handelsblatt. Das Risiko betreffe aber mehrere Länder, auch wenn es noch zu früh sei, über Schließungen zu sprechen.

Die Aussichten für die Luftfahrtindustrie hätten sich wegen der erneut aufflammenden Corona-Epidemie und staatlicher Reisebeschränkungen verschlechtert. Die Lage sei im Frühherbst schlechter, "als wir das im Sommer erwartet haben", sagte der Manager dem Blatt.

Airbus-Chef Guillaume Faury hatte die Belegschaft Berichten zufolge bereits vor einer schwereren und länger als erwartet andauernden Krise gewarnt. Es sei "unwahrscheinlich, dass das freiwillige Ausscheiden aus dem Unternehmen" ausreiche, um 15.000 Arbeitsplätze abzubauen. Auch mehrere Tausend Stellen in Deutschland sind von dem Sparplan betroffen.

Der Personalabbau hilft, die Kosten zu senken. Doch für eine Entwarnung im Zuge der Coronakrise muss man weiter warten. DER AKTIONÄR hatte Anlegern im Zuge des Corona-Ausverkaufs im Frühjahr bei gut 50 Euro zum Einstieg geraten. Seitdem konnte sich das Papier etwas erholen. Anleger bleiben mit einem Stopp bei 56 Euro investiert. Neueinsteiger warten erst ein positives Signal ab.

(Mit Material von dpa-AFX)