26.02.2014 Marion Schlegel

Airbus-Aktie nach den Zahlen – das sagen Commerzbank & Co

-%
DAX
Trendthema

Der kräftige Gewinnsprung bei Airbus Group im vergangenen Jahr ist am Mittwoch am Markt sehr gut angekommen. Für die Aktien des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns ging es im Vormittagshandel um 0,9 Prozent auf 53,56 Euro nach oben, während sich MDAX und EuroStoxx 50 kaum von der Stelle bewegten. Damit gehört Airbus zu den Top-5-Tagesgeweinnern im MDAX.

 

Gemischter Eindruck bei der Commerzbank

Im abgelaufenen Jahr sprang der Gewinn trotz hoher Kosten für den neuen Langstreckenjet A350 und den Umbau des Rüstungsgeschäfts um 22 Prozent auf knapp 1,5 Milliarden Euro nach oben. Commerzbank -Analyst Stephan Böhm sprach mit Blick auf das Schlussquartal von einer operativ guten Entwicklung. Angesichts der hohen Sonderbelastungen und eines eher vagen Ausblicks bleibe jedoch letztlich ein gemischter Eindruck. Für 2014 stellte der Airbus-Vorstand weiter steigende Gewinne in Aussicht.

DZ Bank sieht Einstiegschance

Kollege Markus Turnwald von der DZ Bank sieht nach einem "guten" vierten Quartal eine Einstiegsgelegenheit. "Wir glauben, dass der kurze Zwischenstopp für die Aktienentwicklung demnächst vorbei sein dürfte", schrieb er in einem ersten Kommentar. Der Ausblick ist aus seiner Sicht "okay", nachdem die Markterwartungen zuletzt deutlich gesunken waren. Beide Experten halten an ihrem Kaufvotum für die Aktien fest.

 

Weiter kaufenswert

DER AKTIONÄR hält an seiner positiven Einschätzung zur Airbus-Aktie ebenfalls weiter fest. Vor allem die zivile Flugzeugsparte glänzt mit prall gefüllten Auftragsbüchern. Der Stopp zur Absicherung sollte bei 42,80 Euro platziert werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4