04.10.2016 Andreas Deutsch

Adidas: Jahresendrallye? Nur mit Adidas

-%
DAX
Trendthema

Das vierte Quartal hat begonnen. Für Fondsmanager wird es langsam Zeit, sich Gedanken über Window Dressing zu machen. Und dabei wird eine Aktie ganz bestimmt nicht fehlen: Adidas.

Wer mag es schon, sich Vorwürfe anzuhören? Niemand, auch nicht Fondsmanager. „Wie? Sie haben keine Adidas-Aktien im Depot? Aber die sind doch super stark gestiegen …?“ Diese Frage möchte kein Profi-Investor am Ende des Jahres beantworten müssen. Zum Glück gibt es Window Dressing. Alle Jahre wieder schmücken Fondsmanager zum Jahresultimo ihre Bilanz auf und kaufen die Top-Performer der vergangenen Monate. In diesem Jahr kommen sie an Adidas nicht vorbei. 72 Prozent hat der Titel seit Jahresanfang zugelegt – keine andere Aktie war auch nur ansatzweise so gut.

Weg der kleinen Schritte

Trotzdem warnt Volker Bosse vor zu hohen Erwartungen an die Aktie. Der Analyst bei der Baader Bank sieht in dem Titel nach der Rallye weiterhin eine Halte-Position mit Kursziel 160 Euro. Der neue Adidas-Chef Kasper Rorsted dürfte im ersten Quartal 2017 eher mit einer Reihe kleinerer Maßnahmen bei dem Sportwarenhersteller aufwarten, und nicht mit einem radikalen Strategiewechsel, so Bosse.

Kursziel erhöht

Hingegen erwarten viele Anleger, dass Rorsted schnell einen Masterplan zur Margensteigerung bei Adidas vorlegen wird. Denn in Sachen Gewinnspannen liegt die Nummer 2 noch deutlich hinter dem weltweiten Marktführer Nike. Trotzdem: Wird es eine Jahresendrallye geben, wird der Markt Rorsted mehr Zeit zugestehen und klar die Window-Dressing-Karte spielen. DER AKTIONÄR erhöht sein Kursziel auf 175 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)


 Börse kann so einfach sein ... Wie?

 

Autor: Clenow, Andreas
ISBN: 9783864703607
Seiten: 304
Erscheinungsdatum: 20.07.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Es ist gar nicht so schwer, den Markt zu schlagen. Dennoch versagen nahezu alle Investmentfonds regelmäßig bei dem Versuch. Hedgefondsmanager Andreas F. Clenow nimmt seine Leser mit hinter die Kulissen der Branche, um ihnen zu zeigen, warum das so ist und wie jeder Anleger die Fonds schlagen kann. Der Schlüssel dazu: Momentum-Investing. Es ist eine von nur sehr wenigen Methoden, die erwiesenermaßen konstant den Markt schlagen. In seinem Buch präsentiert Clenow die Methoden, mit denen etablierte Hedgefonds ihre Ergebnisse erzielen. »Stocks on the Move« stellt einen rationalen Investmentansatz vor. Alle Regeln und alle Details werden erklärt, keine Frage bleibt offen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4