11.05.2015 Thorsten Küfner

Adidas: Aktie zu hoch bewertet?

-%
DAX
Trendthema

Die Experten der US-Investmentbank Morgan Stanley haben die Aktie des Sportartikelherstellers Adidas erneut unter die Lupe genommen. Das Kursziel für die Papiere der Herzogenauracher wurde zwar leicht angehoben, liegt aber immer noch deutlich unter dem aktuellen Kursniveau des DAX-Titels.

So hat Analystin Louise Singlehurst ihre Einstufung für das Papier mit "Underweight" bestätigt. Aufgrund des stärker als erwarteten Jahresstarts hat sie das Kursziel für die Adidas-Anteile von 58,90 auf 61,00 Euro angehoben. Wegen des Ausbaus von Marktanteilen befürchtet Singlehurst allerdings noch steigende Investitionsausgaben.

Mehr im neuen Heft
Die aktuelle Einschätzung des AKTIONÄR zur Aktie von Adidas finden Sie in der aktuellen Ausgabe 21/15. Hier bequem als ePaper erhältlich.
(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0