Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
27.06.2015 Maximilian Völkl

Adidas-Aktie: Das sagen die Analysten

-%
DAX

Am Freitag hat der große Adidas-Konkurrent Nike seine Zahlen für das vierte Quartal präsentiert. Die hervorragenden Resultate des US-Rivalen sollten auch dem deutschen Sportwarenhersteller Mut machen. Analyst Jürgen Kolb von Kepler Cheuvreux sieht die Daten zumindest als positives Signal.

Der Experte hat die Einstufung für Adidas auf „Buy“ mit einem Kursziel von 83 Euro belassen. Nike habe starke Resultate vorgelegt und wolle die Preise für seine Waren anheben, so Kolb. Obwohl der Rückstand von Adidas auf Nike immer mehr zunimmt, sollte auch der DAX-Konzern von der guten Branchenstimmung profitieren können.

Neue Strategie

Zuletzt hatte Adidas im Rahmen einer Investorenverantaltung Details zur neuen Konzernstrategie bekannt gegeben. Um den Rückstand auf Nike wieder zu verkürzen, streben die Herzogenauracher die Marktführerschaft in den Bereichen Fußball und Lifestyle an. Die Privatbank Berenberg zeigt sich dennoch wenig optimistisch für die Zukunft.

Analystin Zuzanna Pusz hat die Einstufung für Adidas auf „Sell“ mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Langfristig sei die neue Strategie des Sportwarenherstellers vernünftig, so Pusz. Allerdings sorge sie sich zunehmend um die Profitabilität im Jahr 2016. Das Ausmaß der notwendigen Investitionen in die Marke sowie der Einfluss eines ungünstigen Absicherungskurses für den US-Dollar - der wichtigsten Beschaffungswährung von Adidas - würden unterschätzt.

Foto: Börsenmedien AG

Halten

Seit dem Jahreshoch bei 78,00 Euro konsolidiert die Adidas-Aktie. Obwohl der Titel zwischenzeitlich unter die 70-Euro-Marke zurückgefallen ist, erweist sich diese Unterstützung als relativ stabil. Die guten Nike-Zahlen und die Investorenveranstaltung konnten jedoch keine Impulse nach oben liefern. Auf dem aktuellen Niveau ist Adidas für den AKTIONÄR eine Halteposition.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Adidas - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8