Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
01.07.2019 Andreas Deutsch

Adidas: 50 Prozent plus – und die Aktie hat immer noch Power

-%
Adidas

Keine Aktie im DAX konnte Adidas im ersten Halbjahr auch nur ansatzweise das Wasser reichen. Exakt 50 Prozent hat die Aktie des zweitgrößten Sportartikelherstellers von Januar bis Juni zugelegt. Am Montag geht die Super-Performance weiter – Adidas ist drauf und dran, das Rekordhoch bei 275,60 Euro zu knacken.

Adidas ist derzeit der unangefochtene Musterkonzern im DAX. Das Unternehmen überzeugt mit einer starken Kernmarke, stetig steigenden Margen, einem besseren Image dank Recycling-Produkten und mit einem Konzernchef, der nur so vor Ideen und Visionen sprüht.

Das Ergebnis: Die Aktie ist nur noch einen Hauch vom Rekordhoch entfernt. Wann die Marke von 275,60 Euro fällt, ist nur eine Frage der Zeit. Denn: Adidas ist mit einem 2019er-KGV von 27 und einem 2020er-KGV von 24 zwar absolut kein Schnäppchen mehr, aber innerhalb der Peergroup günstig bewertet. Im Vergleich zu Nike und der weltweiten Branche für Sportmode beträgt der Abschlag 20 Prozent beziehungsweise zehn Prozent.

Nächster Analyst sieht mehr Luft

Am Montag profitiert die Aktie von einer weiteren Kurszielerhöhung. Lars Lusebrink, Analyst bei Independent Research, sieht den fairen Wert für die Aktie nun bei 290 Euro nach zuvor 250 Euro. Das neue Kursziel reflektiere unter anderem Profitabilitätsfortschritte beim Sportartikelkonzern sowie die überzeugende Umsatzentwicklung in den Wachstumssegmenten China und E-Commerce.

Lusebrink empfiehlt den Anlegern, bei Adidas investiert zu bleiben.

Adidas (WKN: A1EWWW)

Nach Einschätzung des AKTIONÄR sollte sich das starke Momentum bei Adidas fortsetzen. Die schwächer als erwartet ausgefallenQuartalszahlen von Nike zeigen, dass die Innovationsstärke der Deutschen den Amerikanern wehtun. Kaum im Adidas-Aktienkurs eingepreist ist ein Turnaround bei Reebok, der immer wahrscheinlicher wird. Kursziel: 300 Euro, Stopp: 215 Euro.