01.06.2016 Thomas Bergmann

4 Prozent Minus bei TLG-Aktie - alles halb so wild!

-%
TLG IMMOBILIEN
Trendthema

Die Aktie des Immobilienunternehmens TLG zählt am Mittwoch zu den Top-Verlierern im SDAX. Nachdem am Vortag noch der Sprung auf ein neues Allzeithoch gelang, geht es am Mittwoch um 73 Cent oder 3,7 Prozent zurück. Das Minus ist aber schnell geklärt: TLG hat 72 Cent pro Aktie an seine Aktionäre ausgeschüttet.

Neue Firepower

Die am Vortag stattgefundene Hauptversammlung hat mit überwältigender Mehrheit dem Dividendenvorschlag des Vorstands zugestimmt. Ferner votierten die Aktionäre für weiteres Genehmigtes Kapital, das dem auf Gewerbeimmobilien spezialisierten Unternehmen neue Wachstumsmöglichkeiten schafft. "Wir verfügen damit über die notwendige Flexibilität, um sich bietende Investitionschancen mit Hilfe entsprechender Kapitalmaßnahmen kurzfristig zu nutzen", sagte Peter Finkbeiner, Mitglied des TLG-Vorstandes. "Wir haben die beim Börsengang formulierten Ziele im vergangenen Jahr konsequent umgesetzt. Das hat sich nicht zuletzt auch in der positiven Ergebnisentwicklung niedergeschlagen, die uns in die Lage versetzt, die Aktionäre in höherem Maß am Erfolg ihres Unternehmens zu beteiligen", ergänzte sein Kollege Niclas Karoff.

Top-Pick im Gewerbesektor

TLG Immobilien verfügt über ein hochwertiges Portfolio (1,87 Milliarden Euro), das sehr konservativ finanziert ist. Hervorzuheben ist zudem die äußerst aktionärsfreundliche Dividendenpolitik (Rendite 3,7 Prozent). Mit dem neuen Genehmigten Kapital wird das Unternehmen seine Erfolgsgeschichte fortschreiben, weshalb investierte Anleger dabeibleiben sollten.