Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
20.05.2021 ‧ dpa-Afx

Deutsche Telekom will Mehrheitseignerin von T-Mobile US werden - Datum unklar

-%
Deutsche Telekom

BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom will ihre Beteiligung an der US-amerikanischen Tochter T-Mobile US erhöhen. "Ja, wir wollen uns die Mehrheit an T-Mobile sichern", sagte Telekom-Chef Tim Höttges auf dem Kapitalmarkttag des Konzerns am Donnerstag. Damit bestätigte der Manager Medienberichte vom Vortag. Er allerdings offen, wann genau er die Kaufoption ziehen möchte, um eine Mehrheitsbeteiligung von 51 Prozent an T-Mobile US zu erreichen. Derzeit hält der Bonner Konzern 43 Prozent, hat durch eine Stimmrechtsvereinbarung mit dem japanischen Softbank-Konzern aber bereits jetzt die Kontrolle und konsolidiert die US-Tochter damit auch in den eigenen Konzernzahlen.

Bereits im Juni des vergangenen Jahres hatte sich die Deutsche Telekom in Verhandlungen mit Softbank die Option gesichert, die Aktienmehrheit an T-Mobile US zu übernehmen. Die Vereinbarung sah vor, dass Softbank - einer der weltweit größten Tech-Investoren - Aktien von T-Mobile US im Wert von rund 21 Milliarden Dollar verkaufen durfte. Softbank hatte auf Druck von eigenen Investoren ein großangelegtes Verkaufsprogramm bei seinen Beteiligungen aufgelegt, um mit dem Geld Schulden zu senken und Aktienrückkäufe in großem Stil zu tätigen.

Die Telekom erhielt bei dem Deal Kaufoptionen für 101 Millionen Anteilscheine, die bis Juni 2024 gezogen werden können. Während ein Teil der Aktien zu einem festgelegten Preis von 103 Dollar bezogen werden kann, muss beim größeren Aktienpaket der durchschnittliche Preis der vergangenen 20 Handelstage vor dem Tag der Options-Ausübung berechnet werden./ngu/mis

Quelle: dpa-AFX