Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG, Volkswagen AG
07.06.2021 Timo Nützel

Volkswagen: Das droht der Aktie nach dem starken Comeback

-%
Volkswagen Vz.

Die Aktie des deutschen Autobauers Volkswagen hat nach der Korrektur im April ein starkes Comeback hingelegt. Rund 20 Prozent Plus stehen bei dem Wert seit Mitte Mai zu Buche. Inzwischen nähert sich der Kurs aber einem massiven Widerstand. Für Trader ist nun Vorsicht geboten. Darauf sollte unbedingt geachtet werden.

Ausgehend vom Korrektur-Tief am 13. Mai bei 198,90 Euro hat die Volkswagen-Aktie eine starke Erholungsbewegung hingelegt. Nachdem der Wert Ende Mai die Widerstände am 23,6%-Fibonacci-Retracement bei 221,85 Euro und an der 50-Tage-Linie bei 224,32 Euro überschritten hatte, beschleunigte sich der Anstieg noch weiter.

Nun notiert die Aktie nur noch knapp unter der massiven Widerstandszone, die sich zwischen den März und April Zwischenhochs bei 248,00 und 252,20 Euro aufspannt. Ein Sprung über diesen Bereich wäre ein enorm starkes Kaufsignal.

Es ist jedoch Vorsicht geboten. Wegen des Höhenflugs der letzten Wochen ist der Titel überhitzt. Der Stochastik-Indikator steht dabei im stark überkauften Bereich (siehe Chart). Zudem nahm das Handelsvolumen während des Anstiegs zuletzt deutlich ab. In der Charttechnik signalisiert dies häufig eine Gegenbewegung.

Chart von tradingview.com
Volkswagen Vz. in Euro

Trader sollten aktuell bei der Volkswagen-Aktie vorsichtig sein. Nach dem kräftigen Rebound gibt es jetzt Anzeichen für eine kurzfristige Gegenbewegung. Mit einem Test der Unterstützung bei 230,90 Euro muss gerechnet werden. Erst bei Kursen über der Widerstandszone ist der Weg bis zum Rekordhoch bei 262,45 Euro frei. Langfrist-Anleger bleiben aber dabei und lassen ihre Gewinne laufen.