Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: Nel
22.01.2020 Michel Doepke

Nel sammelt frisches Geld ein – sollten sich Anleger jetzt Sorgen machen?

-%
Nel

Der Wasserstoff-Spezialist Nel hat die sehr gute Performance in den letzten Wochen genutzt, um möglichst kursschonend eine Kapitalerhöhung zu platzieren. Anleger sollten sich allerdings von der Kapitalmaßnahme nicht beunruhigen lassen. In der Vergangenheit hat sich gezeigt: Nach jeder Kapitalerhöhung konnte Nel mit Aufträgen punkten – und die Aktie weiter steigen.

Binnen kurzer Zeit sammelte Nel 846 Millionen Norwegische Kronen (rund 85 Millionen Euro) ein. Die 89 Millionen neuen Aktien (7,3 Prozent des ausstehenden Grundkapitals) konnten zu 9,50 Kronen platziert werden. Somit beträgt der Discount lediglich 6,3 Prozent im Vergleich zum volumengewichteten Durchschnittskurs am Tag der Transaktion.

Frisches Kapital

Das Geld plant die Gesellschaft, vielseitig einzusetzen. So soll unter anderem die Marktposition weiter gestärkt und mittels beschleunigter Investitionen in Technologie und Organisation die attraktiven Martkchancen genutzt werden. Gleichzeitig steht die Verstärkung der Investitionen in Entwicklung und Innovation im Fokus.

Nel

Nel hat zudem eine neue Unternehmenspräsentation inklusive Trading Update veröffentlicht. So sollen die Erlöse im vierten Quartal 2019 über dem vorangegangenen Quartal liegen. Das EBITDA bewegt sich weiter im roten Bereich. Allerdings kann Nel mit einem hohen Auftragsbestand punkten.

Nel (WKN: A0B733)

In einer solchen Wachstums- und Entwicklungsphase, in der sich Nel gerade befindet, braucht es frisches Kapital, um hohe Investitionen zur Sicherung der Marktposition stemmen zu können. Dass die Norweger binnen kurzer Zeit auf einem sehr hohen Niveau 85 Millionen Euro einsammelten, spricht für ein enormes Vertrauen von Investorenseite. Investierte Anleger bleiben an Bord und ziehen den Stopp auf 0,70 Euro nach.

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich.|

Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den werktäglichen Newsletter powered by DER AKTIONÄR und finanztreff.de.

Wenn Sie sich bisher noch nicht registriert haben, besuchen Sie jetzt www.boersenbriefing.de und bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich das Börsen.Briefing.  Oder nutzen Sie einfach das nachstehende Formular.  Schon am nächsten Börsentag erhalten Sie die erste Ausgabe Ihres Börsen.Briefing. kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach zugestellt. Mit News, Kommentaren, Analysen und Empfehlungen.


Der Newsletter ist unverbindlich und kostenlos. Zum Abbestellen reicht ein Klick auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.



Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse ein.


Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nel - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.12.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6