Profitieren Sie von Korrekturen
16.02.2021 Benedikt Kaufmann

Shopify: Hoch bewertet vor den Zahlen – droht der Absturz?

-%
Shopify

Das neue Jahr ist nur wenige Wochen alt und die Aktie von Shopify hat bereits eine Kursperformance von über 35 Prozent erzielt. Umso beeindruckender, da die Aktie 2020 bereits rund 180 Prozent zulegte. Ob die Vorschusslorbeeren der Aktionäre gerechtfertigt sind, wird sich wohl am Mittwoch zeigen. Denn dann veröffentlicht Shopify seine Zahlen für das vierte Quartal.

Analysten erwarten, dass der wertvollste Konzern Kanadas im Weihnachtsquartal Umsätze in Höhe von 916 Millionen Dollar erwirtschaftet. Gegenüber dem Vorjahresquartal wäre dies ein Zuwachs von 81 Prozent.

Dies würde bedeuten, dass Shopify sein Corona-Momentum auch zum Jahresende beibehält – auch wenn sich in den beiden vergangenen Quartalen die Umsätze beinahe verdoppeln konnten. Im Q2 war die E-Commerce-Plattform noch 97 Prozent gewachsen im Q3 lag der Zuwachs bei 95 Prozent. Verglichen mit den schrumpfenden Wachstumsraten vor der Pandemie bleibt dies aber eine enorme Verbesserung.

Beim bereinigten Nettogewinn erwarten die Analysten rund 145 Millionen Dollar. Damit hätte Shopify auch unter dem Strich das erste Mal in der Unternehmensgeschichte ein profitables Jahr erzielt.

Ausblick in das neue Jahr

Wirklich spannend wird jedoch der Blick ins neue Geschäftsjahr. Analysten erwarten Umsätze von 3,8 Milliarden Dollar, was einer Steigerung von 34 Prozent entsprechen würde. Deutlich unter den Wachstumsraten der vergangenen Jahre. Beim Nettoertrag wird mit 498 Millionen Dollar gerechnet.

Nach Ansicht des AKTIONÄR müsste Shopify diese Prognosen für 2021 deutlich übertreffen, um die heißgelaufene Bewertung der Aktie zu rechtfertigen. Immerhin ist Shopify für 2021 mit einem KGV von 362 und einem KUV von 47 bewertet.

Da Finanzdienstleister wie PayPal im Weihnachtsquartal starkes Wachstum verzeichneten, könnte auch Shopify am Mittwoch vor US-Börseneröffnung besser als erwartete Quartalszahlen liefern. Entscheidend bleiben jedoch die Aussichten auf 2021. Gibt sich das Management hier nur leicht verhalten, dürfte die Aktie zurücksetzen. Die überkaufte Situation der Aktie lässt eher nicht den Schluss zu, dass Anleger sich auf eine vorsichtige Prognose eingestellt haben.

Angesichts der hohen Bewertung wohl auf dem Peak der Corona-Krise, sind weder Bewertung noch Wachstum nachhaltig – die Aktie von Shopify ist keine Empfehlung.

Shopify (WKN: A14TJP)