Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: Börsenmedien AG
10.01.2022 Emil Jusifov

SAP: Das ist im Januar wichtig

-%
SAP

Die SAP-Aktie schloss das vergangene Jahr mit einem Plus von 16,5 Prozent ab. Das kann sich im Kontext des schwachen Jahres 2020 durchaus sehen lassen. Einigen Anlegern dürfte dies jedoch nicht ausreichen, zumal der Titel sich bereits seit April in einem zähen Seitwärtstrend befindet.

Die Aktie unternahm im letzten Jahr gleich mehrere Versuche, um über die zähe Chart-Marke bei 130 Euro auszubrechen. Bisher ohne Erfolg. Jeder dieser Ausbruchsversuche endete bisher stets mit einem Abverkauf. Zuletzt ging es um über zwölf Prozent nach unten, bis sich das Papier wieder stabilisieren konnte.

Die Verunsicherung der Marktteilnehmer hat fundamentale Gründe. Der Softwarekonzern meldet zwar solide Quartalsergebnisse, hat jedoch im direkten Vergleich mit der Konkurrenz bisher das Nachsehen. Das trifft insbesondere auf das Neukundengeschäft und Cloud-Wachstum zu, wo der Erzrivale Oracle bisher die Nase vorne hatte.

Daher dürften die Anleger nun gespannt auf die anstehenden Q4-Zahlen blicken, die voraussichtlich am 27. Januar veröffentlicht werden. Analysten gehen im vierten Quartal von einem Umsatz von 7,54 Milliarden Euro und einem operativen Gewinn von 2,77 Milliarden Euro aus.

SAP (WKN: 716460)

Eine positive Überraschung bei den Q4-Zahlen dürfte der SAP-Aktie auf die Sprünge helfen. Kurzfristig ist jedoch der Break über die 130-Euro-Marke eher unwahrscheinlich. Langfristige Anleger bleiben an Bord.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
SAP - €

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8