Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
25.01.2021 Leon Müller

Nach BlackBerry und GameStop: Nokia nächster Senkrechtstarter?

-%
Nokia

Sie steigen wie Raketen in den Himmel – die Kurse von GameStop, BlackBerry und nun auch iRobot. Aktien, die man kaum mehr auf dem Schirm hatte vervielfachen sich plötzlich im Wert. Short-Squeeze hier, Foren-Wunder dort. Ist die Aktie des einstigen Handygiganten Nokia der nächste Überflieger in der Reihe vergessener Titel?

Es ist ein neuer Hype: Trading-App-Nutzer kaufen Aktien hoch, die kaum mehr einer auf dem Schirm hatte. Über Messenger-Apps, Online-Foren und auf Plattformen wie Reddit werden die Aktien hochgejubelt. Beeindruckende Beispiele der jüngsten Vergangenheit: GameStop (massive Probleme im Kerngeschäft, dem stationären Handel mit Online-Spielen und Gaming-Zubehör) und BlackBerry. Beide Titel haben sich innerhalb weniger Tage und Wochen im Wert vervielfacht.

Blackberry (WKN: A1W2YK)

Die Kurse steigen dabei kontinuierlich, allerdings mit zunehmender Dynamik und wie zuletzt sprunghaft. Ein Einstieg auf diesem Niveau? Hochriskant. Doch beim Sinnieren über die Gründe für die Steigerungen fragt man sich zugleich: Wer könnte der nächste Senkrechtstarter sein? Welche Aktie aus der Riege vergessener Titel setzt als nächste zum Höhenflug an? Irgendwann landet man dann beim finnischen Nokia-Konzern. Der einstige Handygigant – wer hatte kein "5210" – ist ein Schatten seiner selbst.

Nokia (WKN: 870737)

Tatsächlich springt die Aktie an. Wichtige News? Keine. Eine Randnotiz bestenfalls: In Indien will Dixon Technologies mit HMD India Nokia-Handys herstellen. Eine schöne Nachricht, jedoch keine kursbewegende. Vielmehr scheint es, als würden Trader jetzt nach Blackberry und Gamestop auch Nokia für sich entdecken.

Push für Index-Verbleib notwendig

Der Hype käme gerade noch rechtzeitig. Nokia droht der Rauswurf aus dem EuroStoxx50. Die Aktie könnte für Infineon Platz machen müssen. Sollte es dazu kommen, würde die Entscheidung am 1. März bekannt gegeben. Die Umsetzung würde zum 22. März erfolgen. Nokia ist derzeit das kleinste Mitglied im Index. Infineon hat aktuell einen am Streubesitz gemessenen Börsenwert jenseits von 35,4 Milliarden Euro, Nokia von weniger als 20.

GameStop und BlackBerry sind enteilt. Wer hier einstiegt, riskiert viel bis alles. Bei Nokia scheint der Hype hingegen gerade erst loszugehen. Die Aktie steht bei 3,83 Euro. Ehrlicherweise muss man sagen: Sofern der heutige Anstieg denn überhaupt zum Hype mutiert. Allerdings: Noch kommt man günstig rein. Wer die Welle vorwegnehmen will, greift zum Optionsschein mit der WKN VE5GYB von Vontobel. Er kostet aktuell 66 Cent, hat eine Laufzeit bis zum 18. Juni 2021 und einen Basispreis von 4,20. Totalverlust nicht ausgeschlossen!