Mit diesen 10 Optionsscheinen Turbo starten
Foto: Shutterstock
04.05.2021 Benedikt Kaufmann

Ebay & Bitcoin? Attraktiver Flirt!

-%
Ebay

Die Aktie von Ebay hat nach den Quartalszahlen vergangener Woche einen kräftigen Kurseinbruch verkraften müssen. Zu Wochenbeginn kann das Papier der E-Commerce-Plattform einen Teil dieser Verluste wieder wettmachen. Kein Wunder, denn Ebay wagt sich erneut an das heiße Thema Kryptowährungen heran.

Ebay erwägt die Einführung von Zahlungen mit Digitalgeld wie Bitcoin. "Wir sehen uns weiter nach anderen Möglichkeiten wie Kryptowährungen um", sagte Vorstandschef Jamie Iannone am Montag gegenüber CNBC. Ebay habe sein Zahlungsspektrum bereits erweitert und akzeptiere mittlerweile etwa Apple oder Google Pay, weiteren Alternativen stehe das Unternehmen stets aufgeschlossen gegenüber.

Es ist nicht der erste Krypto-Flirt des US-Konzerns. "Digitalwährungen werden sich zu einer sehr mächtigen Sache entwickeln", hatte der frühere Ebay-Chef John Donahoe bereits im November 2013 gesagt und sich Bitcoins als Zahlungsmittel gegenüber offen gezeigt. Die Pläne verliefen jedoch im Sande. Zum Konzern gehörte seinerzeit aber auch noch Paypal – bei dem 2015 abgespaltenen Online-Bezahldienst sind Kryptowährungen inzwischen anerkannt.

Ein mögliches Krypto-Engagement sorgte bei den Anlegern am Montag für deutliche Kursgewinne von rund vier Prozent. Der jüngste Aufwärtstrend der Ebay-Aktie kann damit weitergeführt werden – trotz der negativen Zahlenreaktion vom Donnerstag.

Zu Recht meint DER AKTIONÄR, der bei der operativen Entwicklung Ebays weiterhin ein starkes Wachstumsmomentum feststellt und von der finanziellen Stabilität überzeugt bleibt. Die Unwägbarkeit, ob aufgrund der schwachen Gewinnprognose der positive Trend bei den operativen Margen kurzfristig weitergeführt werden kann, sollten langfristig orientierte Anleger aktuell angesichts des allgemein schwer einzuschätzenden Marktumfeldes nicht überbordende Bedeutung beimessen.

Ebay (WKN: 916529)

Mit Material von dpaAFX.

Buchtipp: Gut investiert

Danielle Town hatte keine Lust auf Begriffe wie „Port­folio“ oder „Rendite“ – bis sie eines Tages erkannte: Ich muss mich um meine Finanzen kümmern, und zwar ernsthaft. Was tut eine Tochter, wenn sie nicht mehr weiterweiß? Sie fragt ihren Vater um Rat. Und wenn eine Tochter in Sachen Finanzen nicht mehr weiterweiß, zahlt es sich im wahrsten Sinne des Wortes aus, wenn dieser Vater der Börsenguru Phil Town ist. Zusammen mit ihm entwickelte Danielle einen 12-Monats-Plan, ausgerichtet an den Weisheiten der Value-Investing-Legenden Warren Buffett und Charlie Munger. Deren Methode wird ebenso vermittelt wie die Erkenntnis, dass uns in erster Linie unsere eigenen Überzeugungen auf dem Weg zum Wohlstand in die Quere kommen. Ein Buch für alle jetzigen und kommenden Anleger, die ihr Vermögen an der Börse in die eigenen Hände nehmen wollen.

Autoren: Town, Danielle
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 22.02.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-604-2