17.07.2019 Nicola Hahn

Apple vs. Spotify: Kampf um die Podcast-Krone

-%
Apple
Trendthema

Podcasts werden immer beliebter. Zwischen 2016 und 2018 ist der Anteil der Podcast-Hörer in Deutschland von 14 auf 22 Prozent gestiegen. Marktführer ist mit großem Abstand Apple. Laut einem Bloomberg-Bericht plant Apple nun die Produktion exklusiver Podcasts. Was bedeuten die Pläne für die Apple-Aktie und kann Konkurrent Spotify hier mithalten?

statista

Nutzer können durch die Podcast-App von Apple auf tausende Podcasts weltweit zugreifen. Der Marktanteil von Apple ist mit rund 61 Prozent gigantisch. Bloomberg berichtete heute unter Berufung auf verschiedene Insider, dass Apple bereits Kontakt zu Medienvertretern aufgenommen hat, um in Zukunft exklusive Inhalte anzubieten. Einzelheiten wurden jedoch noch nicht bekannt gegeben.

Chartable

Spotify: Die Nummer Zwei

Der Marktanteil von Apple spricht eine klare Sprache. Allerdings hat Spotify in den letzten beiden Jahren ein beachtliches Wachstum an den Tag gelegt. Zwischen 2017 und 2018 konnten die Schweden ihren Marktanteil fast verdoppeln.

Dave Zohrob von Chartable, einem Podcast-Analyse-Unternehmens sagte gegenüber CNBC: „Spotify hat schwer investiert und ist sehr schnell zur Nummer Zwei geworden. Podcast-Hörer auf Spotify verbringen mehr Zeit auf der App – das heißt, die Bindung an Spotify ist sehr stark.“

Podcasts: Ein wachsender Markt

Podcast kommen zunehmend in der breiten Bevölkerung an. Für 2021 schätzt die Unternehmensberatung pwc, dass der Umsatz, der allein durch Werbeeinblendungen generiert wird, über eine Milliarde Dollar betragen wird.

pwc

Genauere Angaben zu Apples neuen Podcast-Plänen wurden noch nicht bekannt gegeben. Allerdings ist der iPhone-Hersteller hier bestens positioniert, um das Potenzial des Marktes für sich auszunutzen.

Spotify scheint auf den ersten Blick abgeschlagen, hat aber die letzten Jahre deutlich Boden gutgemacht. Am Ende dürfte der Markt jedoch groß genug für beide Akteure sein.

Apple (WKN: 865985)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Der Autor, Nicola Hahn, hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.