Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
18.02.2021 Benedikt Kaufmann

Apple: Auch ohne First-Mover-Vorteil die Nummer 1

-%
Apple

Apple war nicht der erste Smartphone-Hersteller, der ein 5G-fähiges Gerät auf den Markt brachte. Auch bei faltbaren Smartphones ist der US-Konzern nicht der große Innovator. Doch aktuelle Zahlen zeigen, dass man nicht immer der Erste sein muss, um wirtschaftlichen Erfolg zu haben.

Apple ist nicht bekannt dafür, eine neue Produktkategorie zu erschaffen. Wohl aber dafür, eine bestehende Produktkategorie auf ein neues Niveau zu heben. Bereits vor dem ersten iPhone gab es Smartphones und auch der iPod war nicht der erste MP3-Player. Dem Erfolg dieser Produkte tat dies jedoch keinen Abbruch.

Auch bei 5G-Geräten war Apple nicht der First-Mover. Doch der Erfolg des iPhone 12 zeigt klar, dass der US-Konzern nicht der erste sein muss, um die Konkurrenz auszustechen. So ist laut aktuellen Januar-Daten von M Science das iPhone 12 Pro Max das populärste 5G-Smartphone in 49 der 50 US-Staaten. Nur in Vermont nicht – hier ist das iPhone 12 noch beliebter.

Das starke iPhone-Momentum, das Apple im Weihnachtsquartal Rekordumsätze von 111 Milliarden Dollar bescherte, hält damit auch im Januar an. Laut Firmenchef Tim Cook hat sich die Zahl der iPhones von 900 Millionen im Jahr 2019 auf über eine Milliarde im Jahr 2020 verbessert. Detaillierte Angaben zu iPhone-Verkäufen veröffentlicht Apple nicht mehr.

Auch bei Faltphones spät dran

Etwas verspätet am Markt ist Apple auch bei faltbaren Smartphones. Unbestätigten Berichten zufolge soll ein faltbares iPhone erst 2023 erscheinen und nicht nur auf Displays von Samsung, sondern auch von LG setzen. Apple hat nur bestätigt, dass aktuell zwei Prototypen getestet werden – eines wohl im Muscheldesign.

Bildquelle: wccftech.com

Erfolgreiche Smartphones, das Aufsehen um das Apple-Car, das starke Wearable-Segment und die wachsenden Abo-Services sind alles Argumente, die für Apple sprechen. Auch bei einem deutlichen Aufpreis gegenüber der historischen Bewertung bleibt die Apple-Aktie ein Anleger- und AKTIONÄR-Liebling.

Apple (WKN: 865985)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6