Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
14.05.2021 Emil Jusifov

Sonos glänzt mit bärenstarken Zahlen

-%
SONOS

Der Hersteller von smarten Lautsprechern Sonos hat am Mittwoch nachbörslich ein überraschend starkes Zahlenwerk vorgelegt. Das Unternehmen übertraf sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz die Erwartungen deutlich und hob zudem seine Prognose an. Die Aktie konnte im Anschluss ihre Verluste deutlich begrenzen.

Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres erzielte Sonos einen Nettogewinn von 17,2 Millionen Dollar oder 12 Cent pro Aktie. Erwartet wurde ein Verlust von 22 Cent pro Aktie. Die Erlöse kletterten um 90 Prozent auf 333 Millionen Dollar. Auch hier waren die Experten pessimistischer eingestellt und gingen von 249 Millionen Dollar aus.

CEO Patrick Spence zeigte sich ausgesprochen zufrieden mit den Ergebnissen: "Wir freuen uns, ein weiteres Rekordquartal bei Sonos zu verzeichnen, da die Nachfrage nach unseren Produkten auch unsere gestiegenen Erwartungen weiterhin übertrifft. Die Stärke unseres Geschäftsmodells besteht darin, dass Kunden mit einem Produkt anfangen und später im Laufe der Zeit auf mehr expandieren können. Und unsere Kunden tun genau dies."

Überzeugender Ausblick

Sonos hat seinen Ausblick angehoben und erwartet nun für das Geschäftsjahr 2021 Erlöse von 1,63 bis 1,68 Milliarden Dollar. Das liegt deutlich über der oberen Spanne der bisherigen Prognose von 1,58 Milliarden. Das bereinigte Ebitda soll zwischen 225 und 250 Millionen Dollar liegen und damit über der bisher prognostizierten Range von 195 bis 225 Millionen Dollar.

Zudem erwartet CEO Spence auch in den kommenden Quartalen eine anhaltend starke Nachfrage nach Sonos-Produkten.

Hier geht's zu den Quartalszahlen von Sonos

Sonos (WKN: A2JPF2)

An dem glänzenden Quartalswerk von Sonos gibt es nichts auszusetzen. Der Konzern übertraf bei jeder einzelnen Kennzahl die Erwartungen der Analysten und hat zudem seine Prognose  angehoben. Wichtig: Laut CEO Spence besteht kein Anlass zur Sorge, dass die Nachfrage nach Sonos-Produkten sich in der Post-Corona-Zeit verlangsamen wird. Anleger bleiben investiert.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Sonos