Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
19.12.2019 Nikolas Kessler

Bitcoin: Plötzlich ist wieder Bewegung drin

-%
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs pendelte in den vergangenen Wochen überwiegend seitwärts. Seit Wochenbeginn zeigt er jedoch wieder deutliche Bewegung. Alleine in den letzten 24 Stunden ist er in der Spitze um rund 800 Dollar nach oben gesprungen.

Zuvor war der Kurs in den letzten Tagen jedoch spürbar unter Druck geraten. Nach dem Rückfall unter die 7.000-Dollar-Marke am Samstag wurde auch die charttechnische Unterstützung im Bereich von 6.800 Dollar gerissen. Im Bereich des November-Tiefs bei rund 6.500 Dollar haben jedoch die Bullen das Ruder am Donnerstag herumgerissen. Dort verläuft auch die langfristige Aufwärtstrendlinie.

Seitdem hat der Bitcoin-Kurs wieder über acht Prozent zugelegt und in der Nacht kurzzeitig die Marke von 7.200 Dollar zurückerobert. Am Donnerstagnachmittag kann er sich knapp unterhalb davon stabilisieren. Nun rückt die frühere Unterstützung bei rund 7.300 Dollar als nächste Hürde in den Fokus, die es auf dem Weg zurück nach oben zu überwinden gilt.

Nach Einschätzung des AKTIONÄR ist aber bereits der erfolgreiche Test des Aufwärtstrends positiv zu werten. Der befürchtete Rückfall bis zur nächsten größeren Unterstützung bei etwa 5.500 Dollar scheint damit vorerst abgewendet.

Während im Bitcoin-Chart in der Vorweihnachtszeit noch einmal Action angesagt ist, sind fundamentale News derzeit eher Mangelware. Spätestens im Zuge des Halvings im ersten Halbjahr 2020 dürfte sich allerdings auch das wieder ändern. Mutige Anleger können auf dem aktuellen Niveau weiterhin eine kleine Bitcoin-Position aufbauen.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Nikolas Kessler hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8