Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
12.03.2021 Nikolas Kessler

Bitcoin nahe Allzeithoch – doch dieser 2.000-Prozent-Coin toppt alles

-%
Bitcoin

Der Bitcoin hat in den vergangenen Monaten massiv an Wert gewonnen. Alleine seit Jahresbeginn hat sich der Kurs etwa verdoppelt. Seit dem Corona-Crash vor genau einem Jahr hat er in der Spitze sogar 1.100 Prozent zugelegt. Das ist beachtlich, wird von einem anderen, weniger bekannten Coin aber sogar noch übertroffen. Das Beste daran: Auch dieser Coin befindet sich im exklusiven Musterdepot des AKTIONÄR bitcoin report.

Der Outperformer trägt den Namen THETA und belegt mit einer Market Cap von „nur“ 6,5 Milliarden Dollar aktuell Rang 16 der größten Kryptowährungen der Welt. Gemessen an der Kursentwicklung muss sich der Altcoin aber nicht hinter der digitalen Leitwährung verstecken: Seit der Coin im Juni 2020 im Zuge der Neuauflage des bitcoin report Musterdepots zum Kurs von 0,25 Euro aufgenommen wurde, ist der Wert um rund 2.100 Prozent auf 5,54 Euro explodiert.

Selbst Nachzügler, die erst zum Jahreswechsel bei THETA eingestiegen sind, haben noch eine überdurchschnittliche Performance von knapp 200 Prozent erzielt.

Quelle: coinmarketcap.com

TSI-System bewährt sich

Natürlich kann sich auch die Performance des Bitcoin, der sich genau wie THETA seit dem Neustart im Juni 2020 im Depot befindet, mehr als sehen lassen: Das Plus beträgt aktuell 443 Prozent. Unter den zehn Depot-Werten reicht es aber dennoch nur für Rang 3, denn ein weiterer Coin hat seit der Depotaufnahme im September fast 900 Prozent zugelegt.

Insgesamt hat sich der Depotwert von 10.000 Euro bei Neustart inzwischen mehr als verfünffacht. Das Konzept, nach festen Regeln in die zehn trendstärksten Kryptowährungen nach dem TSI-System zu investieren, bewährt sich also.

Quelle: coinmarketcap.com

Bitcoin ist Pflicht, Altcoins sind die Kür

Als größte und wichtigste Kryptowährung der Welt steht der Bitcoin ganz klar im Rampenlicht – sowohl mit Blick auf die mediale Aufmerksamkeit als auch auf das Interesse von institutionellen Anlegern. Auch für den AKTIONÄR ist der Bitcoin das Basisinvestment für Anleger, die sich am Krypto-Markt engagieren wollen. Der Direktkauf ist inzwischen recht einfach und auch über deutschsprachige Portale wie bitcoin.de oder die die App „Bison“ von der Börse Stuttgart möglich.

Das Beispiel THETA zeigt jedoch, dass sich gerade in der Krypto-Welt auch der Blick über den Tellerrand lohnen kann. Um „exotischere“ Coins wie THETA und die anderen Positionen im bitcoin report Musterdepot zu investieren ist allerding sein Account bei internationalen Kryptobörsen wie Binance und Huobi erforderlich.

In jedem Fall sollten Krypto-Investoren immer im Kopf behalten, dass große Chancen in der Regel auch mit hohem Risiko einhergehen. Speziell die enorme Volatilität viele Kryptowährungen ist nichts für schwache Nerven und sollte bei der Wahl der Investitionssumme unbedingt berücksichtig werden.

Foto: Börsenmedien AG

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Nikolas Kessler ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8