9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
17.11.2020 Nikolas Kessler

Bitcoin: Die "Wale" schnappen zu

-%
Bitcoin

Die Großen kaufen bereits, die Kleinen zögern noch – obwohl sich der Bitcoin-Kurs immer weiter an die Höchststände von Ende 2017 annähert. Allzu lange sollten die Anleger jetzt nicht mehr warten.

Wer große Mengen Bitcoin besitzt, wird in der Kryptoszene als „Whale“ bezeichnet. Doch während die Meeressäuger in den Ozeanen vom Aussterben bedroht sind, ist die Population der Bitcoin-­Wale zuletzt deutlich gewachsen. Denn aktuelle Daten aus dem Bitcoin-Netzwerk legen den Schluss nahe, dass derzeit vor allem jene Institutionen und wohlhabende Investoren den Bitcoin-Kurs in die Höhe treiben – während viele Privatanleger sich bislang allenfalls damit begnügen, das Treiben der Bitcoin-Wale aus sicherer Entfernung zu beobachten. Doch das Zögern könnte sich bald rächen, denn beim Bitcoin kann es bekanntlich sehr schnell gehen. 

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Das Krypto-Jahrzehnt

Anno 2008 wurde der Bitcoin erfunden. Ein Jahrzehnt später haben Kryptowährungen Millionäre gemacht und sollen das Potenzial haben, die Welt zu verändern.Schlagworte wie Bitcoin, IOTA oder Blockchain begegnen uns regelmäßig in den Medien. In seinem Buch blickt Bitcoin-Starinvestor Robert Küfner zurück auf die ersten zehn Jahre der digitalen Währungen. Gespickt mit Anekdoten aus der Welt der Kryptos lässt er den Leser an einer unglaublichen Entwicklung teilhaben und zeigt, welche Umwälzungen in naher Zukunft aus dem Reich von Bitcoin und Co zu erwarten sind.
Das Krypto-Jahrzehnt

Autoren: Küfner, Robert A.
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 20.09.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-600-4