9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Getty Images
10.09.2021 Nikolas Kessler

Bitcoin & Co: Dieser Coin stellt alle(s) in den Schatten

-%
Bitcoin

Die Rekordjagd am Kryptomarkt hat in dieser Woche einen jähen Dämpfer bekommen. Ausgehend von den Mehrmonats- oder gar Allzeithochs zu Wochenbeginn ging es für die meisten Kryptowährungen ab Dienstag wieder eine Etage tiefer. Den meisten Top-Coins hat das auf Wochensicht ein Minus eingebrockt, doch einer sticht selbst in diesem Umfeld positiv hervor.

Bitcoin minus 9,0 Prozent, Ethereum minus 15,4 Prozent, Cardano sogar minus 18,9 Prozent – in den Top 10 nach Market Cap mussten auf Wochensicht alle Coins teils kräftig Federn lassen. Alle bis auf einen: Solana brilliert auch im negativen Marktumfeld und notiert auf Sicht von sieben Tagen fast 3rund 25 Prozent im Plus.

Mit einem Minus von rund elf Prozent auf 24-Stunden-Sicht verliert der Top-Gewinner vor dem Wochenende zwar überdurchschnittlich. Die bullenstarke mittelfristige Performance kann der kurzfristige Rückschlag aber kaum trüben. Innerhalb von vier Wochen ist der Kurs in der Spitze um rund 400 Prozent gestiegen und hat just am Vortag bei 214,96 Dollar ein neues Allzeithoch markiert.

Wenn es läuft, dann läuft es

Erfreulicher Nebeneffekt: Mit einer Market Cap von aktuell rund 52 Milliarden Dollar ist der Coin zwischenzeitlich auf Rang 6 der größten und wichtigsten Kryptowährungen der Welt vorgerückt. Diese Prominenz dürfte der Kryptowährung auch in Zukunft in die Karten spielen und dem Kurs weitere Impulse liefen.

So hat in dieser Woche auch das große US-Finanzportal CNBC über den rasanten Anstieg der Digitalwährung berichtet. „Solanas Aufstieg war meteorisch, selbst für Kryptoverhältnisse“, so Brancheninsider Antoni Trenchev in dem Artikel.

Probleme, Unterstützer zu finden, hatte das knapp zwei Jahre alte Krypto-Projekt aber auch vorher nicht: Bei einer Finanzierungsrunde im Juni hat Solana 314 Millionen Dollar eingesammelt – unter anderem beim bekannten Risikokapitalgeber Andreessen Horowitz und dem Krypto-Hedgefonds Polychain Capital.

334 Prozent Plus seit Depotaufnahme

Im Musterdepot des AKTIONÄR Bitcoin Report ist Solana bereits seit Ende April 2021 vertreten, als das TSI-System angesichts des sich aufbauenden Momentums das Signal zum Einstieg gegeben hat. Seitdem hat der Coin satte 334 Prozent zugelegt – und ist damit drauf und dran, den Bitcoin als bisherigen Top-Performer unter den zehn Depotwerten zu überholen. In der TSI-Rangliste belegt der Coin bereits den Spitzenplatz.

Am volatilen Kryptomarkt birgt der starke Anstieg der vergangenen Wochen natürlich auch das Risiko größerer Gewinnmitnahmen, doch angesichts des überzeugenden Wachstumsaussichten wären diese auf dem aktuellen Niveau eher als Kaufchance für risikofreudige und Krypto-affine Anleger zu werten. Für die ersten Schritte am Kryptomarkt sind indes Bitcoin und Ethereum die erste Wahl.

Foto: Börsenmedien AG

Hinweis auf Interessenskollision:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin, Ethereum.

Autor Nikolas Kessler ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Das Krypto-Jahrzehnt

Anno 2008 wurde der Bitcoin erfunden. Ein Jahrzehnt später haben Kryptowährungen Millionäre gemacht und sollen das Potenzial haben, die Welt zu verändern.Schlagworte wie Bitcoin, IOTA oder Blockchain begegnen uns regelmäßig in den Medien. In seinem Buch blickt Bitcoin-Starinvestor Robert Küfner zurück auf die ersten zehn Jahre der digitalen Währungen. Gespickt mit Anekdoten aus der Welt der Kryptos lässt er den Leser an einer unglaublichen Entwicklung teilhaben und zeigt, welche Umwälzungen in naher Zukunft aus dem Reich von Bitcoin und Co zu erwarten sind.
Das Krypto-Jahrzehnt

Autoren: Küfner, Robert A.
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 20.09.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-600-4