Die Comebacks nach Corona
19.02.2021 Markus Hechler

Getreide Futures: Rekord Anbaufläche für Soja und Mais

-%
BVT Knock-Out Mais Future 05/2021 (CBOT) USD

Die US-Agrarbehörde USDA veröffentlichte gestern die Prognosen für die zu erwartenden Anbauflächen für Sojabohnen und Mais die im Frühling bestellt werden. Demnach werden für Mais 92 Millionen Morgen erwartet, was einem Plus von 1,2 Millionen Morgen gegenüber dem Vorjahr entspricht. Bei den Sojabohnen fällt die Schätzung mit 90 Millionen Morgen noch deutlicher aus, das wäre ein Plus von sieben Millionen Morgen im Vergleich zum Vorjahr.

Anbau-Rekord-Fläche!

Diese Rekordfläche für beide Agrarprodukte von 182 Millionen Morgen toppt sogar das Rekord Jahr 2017 um zwei Millionen und die von der USDA veröffentlichte Zehnjahresvorhersage vom November 2020 um drei Millionen Morgen. Die USDA-Annahmen entsprechen der Bloomberg Umfrage unter Experten und sind somit keine große Überraschung. Der Grund für die enorm gestiegenen Anbauflächen sind die extrem gestiegenen Preise des Corn und Sojabohnen Futures seit Ende August 2020. Sojabohnen verteuerten sich seit August 2020 in der Spitze um knapp 60 Prozent, der Mais Kontrakt legte im letzten halben Jahr in der Spitze sogar um 67 Prozent zu.

Kurs Mais Future
GenesisFT

 Der Mais Future hat seit seinem Hoch am 09. Februar bei 574,25 US-Cent in nur zwei Tagen 50 US-Cent verloren, konnte in den letzten Tagen wieder etwas an Boden gutmachen und steht aktuell bei 550 US-Cent.

Kurs Sojabohnen Future
GenesisFT

Der Sojabohnen Future kommt seit vier Wochen nicht von der Stelle und konsolidiert um die 1.380 US-Cent auf hohem Niveau.

Bei beiden Futures ist eine extrem hohe Shortpositionierung der Produzenten zu verzeichnen, die uns sehr skeptisch macht, was weitere Kurssteigrungen betrifft. Im Umkehrschluss halten große Funds und Spekulanten eine riesige Long Position, was bei schlechten Nachrichten zu einer Liquidationswelle führen kann.

Wer profitieren will, kann das mithilfe des ALGOreport. Hier werden Rohstoffe weltweit täglich beobachtet.

Im ALGOreport, der alle zwei Wochen erscheint, analysieren wir die "Storyline", die Commitments-of-Traders-Daten, die Saisonalität aber auch Wetterbedingungen wo es uns notwendig erscheint und identifizieren nach genau festgelegten Kriterien lukrative Trading-Setups. Ausschlaggebend für einen Trade ist immer das von uns entwickelte ALGO-GT Signal.

Oft gestellte Fragen zum ALGOreport

In diesem Buch finden Sie Tipps und Tricks für Beginner und Fortgeschrittene Rohstoff-Trader