Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
25.01.2022 Markus Bußler

Gold: Nur noch wenige Stunden bis zur Entscheidung

-%
Gold

Der Goldpreis schlägt sich weiter wacker. Nachdem das Edelmetall in der vergangenen Woche über den hartnäckigen Widerstand bei 1.835 Dollar ausgebrochen ist, konnten die Bullen bislang jeden Versuch der Bären, den Goldpreis wieder in die Knie zu zwingen, abwehren. Doch aus fundamentaler Sicht dürfte die Stärke des Goldpreises in den vergangenen Handelstagen vor allem einen Grund haben: Angst.

Angst, dass der Konflikt rund um die Ukraine eskaliert. Angst, dass die Aktienmärkte weiter einbrechen. Angst, dass die Fed eventuell die Kontrolle über die Inflation verliert. Eine Safe-Haven-Rallye also? Jein. Die Bewegung von vergangenem Mittwoch war sicherlich mehr als eine Safe-Haven-Rallye. Warum? Weil Gold diese Rallye nicht alleine bestritt. Der Silberpreis spielt mit, auch andere Edelmetalle wie Platin und Palladium konnten sich gut behaupten. Am wichtigsten aber: Die Minenaktien konnten deutlich zulegen. Ein Plus von mehr als 5 Prozent bei den Minenaktien ist ein klares Indiz, dass die ursprüngliche Ausbruchsbewegung keine Safe-Haven-Rallye gewesen ist, sondern echtes Investoreninteresse dahinterstand.

Doch die Bewegung der vergangenen zwei Tage war eine andere. Gold konnte sich gut behaupten, doch sowohl Silber als auch die Minen haben sich eher schwach entwickelt. Silber musste die Marke von 24 Dollar – die zugegebenermaßen eher psychologischer Natur ist – wieder preisgeben. Die Minen knickten erneut ein. Einziger Lichtblick: Gold- und Silberminen schlossen gestern nicht auf Tagestief, sondern konnten sich zum Handelsende wieder erholen. Dennoch: Die letzten Tage zeugten dann eher eine Safe-Haven-Rallye. Und diese Bewegungen sind stets mit Vorsicht zu genießen.

Die Augen richten sich nun auf den morgigen Mittwoch. Die US-Notenbank tagt und wird ihren Zinsentscheid bekannt geben. Für diese Sitzung geht der Markt von keiner Veränderung bei den Leitzinsen aus. Doch für den Monat März sieht dies anders aus. Laut dem FedWatch-Tool der CME Group liegt die Wahrscheinlichkeit eines ersten Zinsschritts nach oben bei aktuell 84,8 Prozent. Der Markt rechnet mit 3 bis 4 Zinsschritten im laufenden Jahr. Die Frage wird sein: Ob die Fed angesichts der Verwerfungen an den Aktienmärkten in den vergangenen Tagen bereits wieder etwas auf die Bremse tritt und den Markt versuchen wird zu beruhigen. Dies könnte für einen Stimmungsumschwung bei den Standardaktien sorgen. Dies könnte aber auch die Minenaktien wieder beflügeln. Und Gold weiter in Richtung des Novemberhochs bei 1.870 Dollar katapultieren.

Gold (WKN: CG3AB0)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gold - $

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.
Gold - Player, Märkte, Chancen

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9