Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
23.11.2015 Nikolas Kessler

Euro auf Talfahrt: Geht die Wahnsinns-Rallye im DAX weiter?

-%
TecDAX

EZB-Chef Mario Draghi will alles tun, um den Markt zu stützen und genügend Liquidität bereitzustellen – das bekräftigt er immer wieder. In der Folge nähert sich der Euro immer mehr der Marke von 1,05 Dollar an. „Sollte diese Unterstützung durchbrochen werden, ist die Parität das nächste Ziel“, sagt Markus Horntrich, Chefredakteur des Anlegermagazins DER AKTIONÄR.

 

Der schwache Euro kommt dem deutschen Aktienmarkt zugute, zu Wochenbeginn zeichnet sich im DAX allerdings eine kleine Atempause ab. Eine knappe halbe Stunde vor Handelsbeginn wir der DAX 0,16 Prozent schwächer bei 11.112 Punkten erwartet. In der vergangenen Woche war der deutsche Leitindex auf den höchsten Stand seit drei Monaten gestiegen.

Im Fokus stehen am Montag außerdem die Aktien von Nike, Netflix, Pfizer, Volkswagen, Wincor Nixdorf und RWE.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8