Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Börsenmedien AG
30.11.2015 Nikolas Kessler

DAX zu Wochenbeginn etwas schwächer – Hoffnung auf vorweihnachtlichen Geldsegen der EZB

-%
TecDAX

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften sich am Montag nach den jüngsten Kursgewinnen zunächst zurückhalten. Sie warten auf die am Donnerstag anstehende Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über eine weitere geldpolitische Lockerung. 40 Minuten vor Handelsbeginn wird der deutsche Leitindex 0,13 Prozent schwächer bei 11.281 Punkten erwartet.

Die Aussicht auf eine weitere Billiggeldflut der EZB hatte dem Aktienmarkt zuletzt kräftigen Rückenwind verliehen. Am Donnerstag muss EZB-Präsident Mario Draghi nun liefern. Zudem richten sich die Blicke bereits auf den am Freitag erwarteten monatlichen Arbeitsmarktbericht aus den USA. Er könnte der Startschuss für die Zinswende in den USA sein.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
TecDAX - Pkt.
MDAX - Pkt.
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8