Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Börsenmedien AG
07.12.2015 Nikolas Kessler

DAX wieder im Vorwärtsgang: Vonovia, KUKA, SolarEdge, Keurig Green Mountain, Volkswagen, Gold und BASF im Fokus

-%
TecDAX

Der DAX hat sich am Montag von seinem Dämpfer aus der Vorwoche erholt und wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Bei ansonsten relativ dünner Nachrichtenlage habe die sehr starke Reaktion der New Yorker Börsen auf den US-Arbeitsmarktbericht für gute Laune gesorgt, kommentierten Händler. Für den Sprung über die markante 11.000-Punkte-Marke hat es allerdings noch nicht gereicht. Eine halbe Stunde vor Handelsschluss notiert der DAX rund ein Prozent im Plus bei 10.866 Punkten.

Mit seinem starken Wochenstart arbeitet der deutsche Leitindex daran, die Enttäuschung über EZB-Präsident Mario Draghi aus der Vorwoche vergessen zu machen. Nach den geldpolitischen Beschlüssen der Europäischen Zentralbank hatte der DAX einen kräftigen Rückschlag hinnehmen müssen und war am vergangenen Donnerstag mit einem Tagesminus von 3,58 Prozent wieder unter 11.000 Punkte gefallen. Die Anleger hatten darauf gehofft, dass die EZB die Geldschleusen noch weiter öffnet als sie es letztlich getan hat.

Top-Gewinner Vonovia: Kartellamt gibt grünes Licht für Übernahme

Das Bundeskartellamt hat die geplante Übernahme des Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen durch den Branchenprimus Vonovia abgesegnet. Sowohl für die Aktie von Vonovia, als auch für die Deutsche-Wohnen-Papiere geht es am Montag deutlich bergauf.

Derivate-Depot-Wert KUKA: Aktie auf Allzeithoch – Turbo-Bull mit sattem Plus!

Seit dem 19. November befindet sich der KUKA Turbo-Bull im Derivate-Musterdepot. Neben den fundamentalen Argumenten (Euro-Profiteur und der Positionierung im Megamarkt Robotik), war vor allem die Charttechnik ein Grund für die Aufnahme.

Neue Solar-Aktie mit über 100 Prozent Kurspotenzial

Ein relativ junges Unternehmen mischt gewaltig den amerikanischen Solarmarkt auf. Innerhalb weniger Jahre ist SolarEdge in den USA zur Nummer 1 bei Wechselrichtern für Solar-Dachanlagen aufgestiegen. Die Aktie ist derzeit günstig zu haben. Entsprechend hoch ist das Kurspotenzial, es beläuft sich auf über 100 Prozent.

Keurig Green Mountain: Übernahme – Aktie explodiert!

Eine Investorengruppe um die JAB Holding plant den Kauf des US-amerikanischen Kaffeekonzerns Keurig Green Mountain. Das Unternehmen hat die Pläne bereits bestätigt. Die Aktie ist daraufhin um 75 Prozent in die Höhe geschossen.

Volkswagen: Morgan Stanley sieht kein Potenzial für die Aktie

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Volkswagen auf "Equal-weight" mit einem Kursziel von 125 Euro belassen. Der Ausblick für 2016 bleibe für den Autobauer weiterhin unsicher, sei aber der Schlüssel für die Kursentwicklung, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Branchenstudie vom Montag.

Gold: Alles eine Frage der Psychologie

Einige Anleger wurden auf dem falschen Fuß erwischt: Am Donnerstag ging es vor allem auf dem Devisenmarkt heftig zur Sache. Der Euro konnte plötzlich gegen den Dollar an Stärke gewinnen. Und an der Stelle musste wohl der eine oder andere Marktteilnehmer seine Shorts eindecken – und beschleunigte so noch einmal den Trend.

Dividendenperle BASF mit Kaufempfehlung: Vier Prozent + Chance auf mehr

Nachdem die Aktie von BASF in der vergangenen Woche wieder deutlich Federn lassen musste, kann sich das Papier zum Auftakt der neuen Woche etwas erholen. BASF gewinnt 0,6 Prozent auf 72,76 Euro. Dabei profitiert die Aktie unter anderem von einer Kaufempfehlung der britischen Investmentbank HSBC.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
TecDAX - Pkt.
MDAX - Pkt.
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8