Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
20.01.2016 Nikolas Kessler

DAX wegen Ölpreis-Sorgen schwächer erwartet: Netflix, Adidas und Volkswagen im Fokus

-%
TecDAX

Der scheinbar unaufhaltsame Ölpreisverfall droht den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch mit in die Tiefe ziehen. Der Broker Lang & Schwarz taxierte den DAX rund eine Stunde vor Handelsstart rund 2,7 Prozent schwächer auf 9.395 Punkte. Am Vortag hatte der Leitindex nach seinem verpatzten Jahresstart noch eine Erholung versucht.

Auch an den Übersee-Börsen hat der sinkende Ölpreis für Turbulenzen gesorgt. Die Börsen in Hongkong und Tokio fielen auf Mehr-Jahres-Tiefs. Der Future auf den Dow Jones wird am Morgen fast zwei Prozent schwächer gehandelt. Bereits am Dienstag hatte der US-Leitindex seine anfänglichen Gewinne im Tagesverlauf weitgehend abgegeben.

 

Martin Weiß, stellvertretender Chefredakteur, blickt in seiner morgendlichen Analyse außerdem auf die Aktien von Netflix, Adidas und Volkswagen.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8