03.12.2015 Nikolas Kessler

DAX vor EZB-Sitzung schwächer erwartet – Yahoo, Exxon Mobil, Chevron und Qualcomm im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

„Draghi steht stark unter Druck, die Erwartungen sind sehr hoch“, sagt Chefredakteur Markus Horntrich mit Blick auf die heutige EZB-Sitzung. Die Hoffnung auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik hatte die Märkte in der vergangenen Woche kräftig angetrieben, im Vorfeld der Entscheidung sind die Anleger allerdings etwas zurückhaltender geworden und haben Gewinne mitgenommen. Nachdem der DAX zur Wochenmitte bereits 0,63 Prozent verloren hat, wird der Leitindex am Donnerstagmorgen ebenfalls schwächer erwartet.

Derweil sind auch die Vorgaben von den Übersee-Börsen eher durchwachsen. In den USA haben sich die Anzeichen für eine Zinswende im Dezember weiter verdichtet und den Dow Jones 0,89 Prozent ins Minus gedrückt. In Asien konnten die Börsen auf dem chinesischen Festland zulegen, während der japanische Nikkei auf der Stelle trat und der Hang-Seng-Index in Hongkong nachgab.

 

In seiner morgendlichen Analyse blickt Markus Horntrich neben dem heutigen Marktgeschehen auf die Aktien von Yahoo, Exxon Mobil, Chevron und Qualcomm.