02.02.2016 Nikolas Kessler

DAX vor Arbeitsmarktdaten schwächer erwartet: Royal Dutch Shell, Yahoo, Twitter und Alphabet im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Vor der Veröffentlichung von Arbeitsmarktdaten aus Deutschland und der Eurozone zeichnen sich am deutschen Aktienmarkt am Montagmorgen zunächst Verluste ab. Der Broker Lang & Schwarz taxierte den DAX gut eine Stunde vor Handelsstart 0,3 Prozent tiefer auf 9.711 Punkte. Bereits tags zuvor war die jüngste Erholung des deutschen Leitindex wieder ins Stocken geraten.

Die Vorgaben aus Übersee sind am Dienstag negativ: An der Wall Street fiel der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial seit dem Xetra-Schluss am Vortag um rund ein halbes Prozent. Auch an den Börsen Asiens ging es überwiegend nach unten.

 

Neben dem Marktgeschehen bei DAX, Dow und Co blickt Chefredakteur Markus Horntrich am Morgen auf den Euro/Dollar-Kurs sowie die Aktien von Shell, Yahoo, Twitter und Alphabet.

(Mit Material von dpa-AFX)