28.12.2015 Nikolas Kessler

DAX startet verhalten in die letzte Woche des Jahres: Nordex, Vestas, Commerzbank, Deutsche Bank, Daimler, Airbus, Sartorius, Adidas, Helma Eigenheimbau, E.on und RWE im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX ist am Montagvormittag zunächst kaum verändert in die letzte Handelswoche des Jahres gestartet. Zur Mitte des Handelstages ist der deutsche Leitindex etwas weiter ins Minus gerutscht und notiert 0,3 Prozent tiefer bei 10.715 Punkten.

Börsianer begründeten die Zurückhaltung der Anleger nach Weihnachten mit durchwachsenen Vorgaben aus Asien. Moderaten Gewinnen in Tokio standen Verluste von mehr als zwei Prozent an den chinesischen Festlandbörsen gegenüber. Sinkende Gewinne im November in Chinas Industrie lasteten auf der Stimmung.

Nordex und Vestas – Überflieger 2015 – wie geht’s 2016 weiter?

Die Aktie von Nordex hat im Jahr 2015 bislang fast 120 Prozent zugelegt. Beeindruckend, schließlich zählte das Papier schon 2014 zu den stärksten Aktien auf dem deutschen Kurszettel. Damit nicht genug: Auch für 2016 sind die Aussichten sehr gut. Erst vor wenigen Tagen hat das Management die Weichen für das nachhaltige Wachstum im kommenden Jahr und darüber hinaus gestellt.

Ärger in den USA: Commerzbank vs. Deutsche Bank

Mit der Besinnlichkeit ist es vorbei, zumindest bei den großen deutschen Banken. Die Commerzbank verklagt in den USA vier Geldhäuser wegen hohen Verlusten beim Geschäft mit Hypothekenpapieren. Darunter ist auch eine Tochter der Deutschen Bank.

Daimler-Aktie: NordLB bleibt zuversichtlich

Die Aktie von Daimler hängt nunmehr seit mehreren Wochen an der 200-Tage-Linie fest-. Zwar konnte sich das Papier kurzeitig darüber absetzen, jedoch sorgte der starke DAX-Rutsch nach der EZB-Sitzung Anfang Dezember für einen erneuter Rücksetzer der Aktie. Jetzt nimmer das Papier einen neuen Anlauf, den Widerstand zu knacken. Das würde gleichzeitig ein neues Kaufsignal für die Aktie bedeuten.

Airbus-Aktie: Neue Milliarden, neue Attacke

Im Jahr 2015 zählt die Airbus-Aktie zu den fünf stärksten Werten im MDAX. In den vergangenen Wochen trat das Papier des Flugzeugbauers aber etwas auf der Stelle. Seit Anfang November bewegt sich der Kurs nun knapp oberhalb der 60-Euro-Marke. Neue Aufträge im Wert von über 2,5 Milliarden Euro sollen 2016 aber wieder für Schwung sorgen.

Top-Gewinner Sartorius: Wachsende Profitabilität – neue Ziele im Februar

Im frühen Handel zählt der TecDAX-Titel Sartorius zu den besten Werten im Index. Angetrieben werden die Papiere von den Aussagen des Vorstandsvorsitzenden Joachim Kreuzberg in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).

Adidas-Aktie: Die Zukunft beginnt

Knapp unterhalb des Rekordhochs konsolidiert die Adidas-Aktie derzeit die deutlichen Kursgewinne des ablaufenden Jahres. 2016 soll sich der positive Trend seit dem Seuchenjahr 2014 fortsetzen. Neue Produktionsmethoden und Großereignisse dürften dem DAX-Titel in Zukunft weitere Kursgewinne bescheren.

Real-Depot-Wert Helma Eigenheimbau: Highflyer geht nach Kaufsignal auf Rekordhoch ins neue Jahr

Die Mischung bei Helma Eigenheimbau stimmt: Die Auftragsbücher sind gut gefüllt. Die Wachstumsraten bleiben auf Sicht nachhaltig zweistellig. Die Bewertung ist damit extrem günstig. Abgerundet wird das positive Bild bei dem Real-Depot-Wert durch eine aussichtsreiche Charttechnik.

E.on: Chef-Aufseher kritisiert Bundesregierung – Versorger-Aktien mit Nachholpotenzial?

E.on-Aufsichtsratschef Werner Wenning hat die Energiepolitik der Bundesregierung in einem Zeitungsinterview scharf kritisiert. Die Aktien der Energieriesen E.on und RWE gehören am Montagvormittag derweil erneut zu den Gewinnern im DAX – nach der zuletzt sehr schwachen Performance sehen einige Börsianer zum Jahresausklang Nachholpotenzial bei den Versorger-Titeln.

(Mit Material von dpa-AFX)