11.02.2016 Nikolas Kessler

DAX schließt unter 8.800 Punkten: Deutsche Telekom, TomTom, Dürr, Tesla, SMA Solar, Infineon und Gold im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Flucht aus Aktien in vermeintlich sichere Häfen wie Gold oder deutsche Staatsanleihen hat sich am Donnerstag fortgesetzt. Die Börsenerholung zur Wochenmitte hat sich damit nur ein kurzes Zwischenspiel entpuppt. Am Donnerstag regierte wieder die Angst vor einer weltweiten Wirtschaftsflaute.

Nachdem der DAX im Tagesverlauf bis auf rund 8.699 Punkte abgerutscht war, schloss er letztlich 2,93 Prozent tiefer bei 8.752 Punkten. Dadurch wurden nicht nur die Vortagesgewinne komplett ausradiert, der DAX fiel auch auf ein neues Tief seit Oktober 2014. Mittlerweile hat das wichtigste deutsche Börsenbarometer seit Jahresbeginn rund 19 Prozent an Wert verloren.

Chart-Check Deutsche Telekom: Die Lage ist kritisch

Die schlechte Stimmung an der deutschen Börse erfasst derzeit auch die Deutsche Telekom. Am Donnerstag gibt die Aktie erneut deutlich nach. Seit Jahresbeginn summieren sich die Verluste damit bereits auf fast 20 Prozent. Entsprechend hat sich die Lage inzwischen auch charttechnisch eingetrübt.

TomTom: 140 Prozent Gewinnwachstum – Aktie verliert trotzdem

Auch die TomTom-Aktie ist im schwachen Marktumfeld unter Druck geraten. Seit Beginn des Monats verlor das Papier mehr als 20 Prozent. Die Quartalszahlen konnten der Aktie keine positiven Impulse liefern. Im Gegenteil: Seit Veröffentlichung der Zahlen ging es etwas nach unten. Und das, obwohl die Zahlen über den Erwartungen lagen.

Dürr-Aktie auf Talfahrt: 50 Prozent Verlust

Im April 2015 notierte die Dürr-Aktie noch im dreistelligen Kursbereich. Bei 109,53 Euro hat der MDAX-Titel ein Allzeithoch aufgestellt. Diese Zeiten sind inzwischen aber vorbei. Der Anlagenbauer hat seitdem bereits über 50 Prozent verloren. Im schwachen Marktumfeld ist ein Ende der Talfahrt allerdings noch nicht in Sicht.

Tesla: Analysten von Zahlen enttäuscht – Anleger zufrieden

Kurioses nach den Quartalszahlen. Während die Anleger mit Teslas Zahlen zufrieden sind und der Kurs zulegt, zeigen sich die Analysten enttäuscht. Am Mittwoch hatte Tesla nach Börsenschluss in den USA seine Ergebnisse für das vierte Quartal veröffentlicht. Einmal mehr schrieb der Elektroautobauer rote Zahlen. Der Verlust legte im Vergleich zum Vorjahr um das Dreifache auf 320 Millionen Dollar zu. Der Umsatz legte um 27 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar zu. Sowohl Ergebnis als auch Erlöse lagen deutlich hinter den Markterwartungen. Der Kurs legte dennoch zu.

SMA mit wichtigem Meilenstein – Aktie jetzt kaufen?

Auch die Aktie von SMA Solar hat zuletzt deutlich Federn gelassen. 2015 legte das Papier noch eine Rallye hin und erreichte ein Jahresplus von über 230 Prozent. In diesem Jahr läuft es deutlich schlechter. In den letzten zwei Wochen verlor die Aktie 20 Prozent an Wert. Auch am heutigen Donnerstag notiert die Aktie im Minus. Die Nachricht über eine Kooperation konnte keine positiven Impulse liefern.

Infineon-Aktie: Das macht Mut

Die Infineon-Aktie ist am Donnerstag neben Top-Gewinner Adidas einer der wenigen DAX-Werte, der im Plus notiert. Nach den deutlichen Verlusten in den vergangenen Wochen stabilisieren sich die Papiere des Halbleiterherstellers nun im Bereich von 10,50 Euro. Ein Insider hat den gesunkenen Kurs bereits zum Einstieg genutzt.

Gold: Der helle Wahnsinn!

Der Goldpreis kennt kein Halten mehr. Das Edelmetall legt heute wieder drei Prozent zu. Und der Goldminenindex HUI? Der verbucht zum Handelsauftakt in den USA ein Plus von mehr als acht Prozent. Während die meisten über die Verluste bei Dow und Dax klagen, flüchten die Investoren in den USA in Gold. Und machen dort schon wieder dicke Gewinne.

(Mit Material von dpa-AFX)