12.01.2016 Nikolas Kessler

DAX schließt mit deutlichem Kursplus: Dialog Semiconductor, BMW, Daimler, VW, Tesla, Apple, Deutsche Bank, SAP, Lufthansa und Drillisch im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Nach ihrem verpatzten Jahresstart haben sich die deutschen Aktienindizes am Dienstag erholt. "Die Stabilisierung der chinesischen Landeswährung Yuan und auch anfänglich im Rohölpreis verhalfen den Börsen zu einem Erholungsversuch, der am Nachmittag durch wieder fallende Öl-Notierungen aber heftig wackelte", sagte Aktienstratege Andreas Paciorek vom Broker CMC Markets. So erwies sich die zwischenzeitlich deutlich zurück eroberte Hürde von 10.000 Punkten für den DAX erst einmal als zu hoch. 

Der deutsche Aktienindex ging letztlich 1,63 Prozent höher bei 9.985 Punkten aus dem Handel. Der MDAX der mittelgroßen Werte gewann am Dienstag 2,12 Prozent auf 19.627 Punkte. Der TecDAX kletterte um 0,96 Prozent auf 1.714 Zähler.

Dialog Semiconductor: Aktie TecDAX-Schlusslicht – Analysten sehen Mega-Potenzial

Minimal schlechter als Aixtron performte im laufenden Jahr bislang Dialog Semiconductor. Doch nach den jüngsten Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr und dem Ausblick für 2016 zeigen sich die Analysten weiterhin optimistisch für den TecDAX-Titel.

BMW, Daimler und VW unter den Top-Gewinnern: Was steckt dahinter?

Der chinesische Automarkt ist zum Jahresende dank massiver Steuererleichterungen deutlich gewachsen, was zur Hälfte des Handelstages für kräftige Kursgewinne bei den deutschen Autobauern sorgt. Der Absatz in China stieg nach Angaben der beiden nationalen Autoverbände im Dezember kräftig an, während für das Gesamtjahr bei allen Fahrzeugklassen das schwächste Wachstum seit drei Jahren vorgelegt wurde.

Tesla-Chef Elon Musk: Apple baut Elektroauto

Apple-Chef Tim Cook hält sich bisher verschlossen: Es gibt noch keine offizielle Bestätigung für ein elektrisches Apple Car. Dabei sei ein offenes Geheimnis, sagte Tesla-Chef Elon Musk heute gegenüber der BBC.

Deutsche Bank: Trendwende oder Strohfeuer?

Der Markt beruhigt sich, und die Aktie der Deutschen Bank beruhigt sich gleich mit. Laut der US-Bank JPMorgan ist der Titel des deutschen Marktführers viel zu günstig bewertet.

SAP auf Jahreshoch: Rückenwind von starken Zahlen und positiven Analystenkommentaren

Schon in den vergangenen sehr schwachen Handelstagen präsentierte sich die Aktie von SAP relativ robust. Immer wieder konnte die wichtige charttechnische Unterstützung bei 69,50 Euro verteidigt werden. Nach erfreulichen Eckdaten zum abgelaufenen Quartal markiert der DAX-Titel sogar ein neues Jahreshoch.

Lufthansa: Trotz Streiks mehr Passagiere – 52-Wochen-Hoch im Fokus

Trotz der zahlreichen Streiks hat die Deutsche Lufthansa im Jahr 2015 mehr Passagiere befördert als im Vorjahr. Bei der Luftfracht muss Europas größte Airline dagegen einen Rückgang verkraften. Für die Lufthansa-Aktie liefern die jüngsten Verkehrszahlen am Dienstag aber kaum Impulse.

Exklusiv: Hans-Olaf Henkel zu DAX, Flüchtlingen und Merkels „großem Fehler“

Versinkt Deutschland im Chaos? Hans-Olaf Henkel spricht im AKTIONÄR-Interview Klartext. Henkel war Chef von IBM Europa und bis Ende 2000 Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Der Vater von vier Kindern hat ein grünes Herz ("Ökomanager des Jahres") und ist Mitglied bei Amnesty International. Henkel wurde im Mai 2014 ins Europäische Parlament gewählt und ist mittlerweile Mitglied der neuen Partei ALFA.

Dividendenperle Drillisch: In der Favoritenliste für das erste Halbjahr – Aktie gibt Gas

Bei gedämpften Erwartungen für die Weltwirtschaft sind die Experten der britischen Investmentbank HSBC 2016 gerade für europäische Aktien optimistisch. Eine höhere Profitabilität sollte das Gewinnwachstum in Europa ohne Großbritannien um 14 Prozent vorantreiben und damit die Markterwartungen von plus sieben Prozent klar übertreffen, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in der vergangenen Woche in einer Studie.

(Mit Material von dpa-AFX)