01.06.2015 Nikolas Kessler

DAX rutscht kurz nach Handelsstart ins Minus: Daimler, Deutsche Bank, Apple, K+S und KUKA im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der Erholungsversuch des DAX währte am Montag nicht lange: Bereits nach 15 Minuten erreichte der deutsche Leitindex sein bisheriges Tageshoch von 11.510 Punkten und gab die Gewinne inzwischen wieder komplett ab. Zur Mitte des Handelstages notiert der deutsche Leitindex rund 0,4 Prozent schwächer bei 11.361 Punkten.

Aus Sicht von Andreas Lipkow von Kliegel & Hafner bleiben die Fragen die alten: Wie wird sich die US-Notenbank zur erwarteten Zinswende äußern und wird Griechenland die bald fällige Kredittranche bedienen können? Spekulationen und Zurückhaltung prägten weiter abwechselnd das Handelsgeschehen.

Ein anderer Börsianer wertete zudem den etwas enttäuschenden Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes in Deutschland als zusätzlichen Belastungsfaktor. Schwächeres Wachstum in China und den USA machten der deutschen Exportwirtschaft demnach kräftig zu schaffen.

Daimler macht weiter Boden auf die Konkurrenz gut – Aktie bleibt aussichtsreich

Die Erfolgssträhne von Daimler reißt nicht ab. Von Januar bis März haben die Stuttgarter unter den weltweit 16 größten Autoherstellern das höchste Gewinnplus und den größten Absatzzuwachs verbucht. Das ergab eine am Freitag veröffentlichte Auswertung der Unternehmensberatung Ernst & Young. Während die größten Hersteller ihren Absatz weltweit insgesamt nur um ein Prozent steigerten, schaffte Daimler dank einer Vielzahl neuer Modelle ein Plus von 16 Prozent. Beim Gewinn legten die Stuttgarter um 63 Prozent zu. Damit kommen die Schwaben ihrem Ziel, bei Absatz und Gewinn zu den Konkurrentenim Premium-Bereich Audi und BMW aufzuschließen, wieder etwas näher.

Deutsche Bank: Unterstützung hält nicht - Vorsicht!

Nach den erneut herben Verlusten vom Freitag erholt sich die Aktie der Deutschen Bank am Montag etwas. Allerdings sieht es charttechnisch überhaupt nicht gut aus für den Titel. Tim Travis von T&T Capital Management kann das nicht nachvollziehen.

Apple: Mit 7.700 Dollar zum Millionär – Reich mit Forrest Gump

Im Kinofilm „Forrest Gump“ spricht der von Tom Hanks gespielte Protagonist von einem Investment in „irgendeine Fruchtfirma“. Es handelte sich bei dem Obstladen bekanntlich um Apple. Das Investment machte Forrest Gump zum reichen Mann. Und jeder, der den Film damals gesehen hat, hätte es ebenfalls zum Millionär bringen können.

K+S: Fast 30 Prozent Potenzial

Die Experten der US-Großbank JPMorgan haben die Aktie von K+S wieder einmal näher unter die Lupe genommen. An ihrem Anlageurteil haben die Analysten erneut indes nichts geändert: Für sie bleiben die Anteilscheine des Düngemittel- und Salzherstellers aus Kassel weiterhin sehr attraktiv.

KUKA gibt Gas bei Industrie 4.0 – Investitionen in Tech-Start-ups

Der Augsburger Roboter-Hersteller KUKA weitet sein Engagement im Bereich Internet der Dinge aus: Zusammen mit dem österreichischen IT-Spezialisten TTTech will KUKA künftig in Echtzeit-Technologieplattformen und Start-Ups investieren. Das gaben die beiden Unternehmen am Wochenende im Rahmen des Pioneer Festivals 2015 in Wien bekannt.

(Mit Material von dpa-AFX)