13.05.2015 Maximilian Steppan

DAX rutscht in den roten Bereich: LPKF, Deutsche Post, Mastercard, JinkoSolar und Lufthansa im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt währte nur kurz: Nachdem zunächst die Entspannung am gebeutelten Anleihemarkt dem DAX am Mittwoch auf die Sprünge geholfen hatte, drehte der deutsche Leitindex am Nachmittag nach schwachen US-Konjunkturdaten und einem weiter steigenden Eurokurs ins Minus. Der Dax beendete den recht bewegten Handelstag mit einem Abschlag von 1,05 Prozent auf 11 351,46 Punkte. Am Donnerstag zu Christi Himmelfahrt hingegen wird feiertagsbedingt ein sehr ruhiger Handel erwartet.

Der MDax schloss am Mittwoch mit minus 0,10 Prozent bei 20 296,81 Punkten, während sich der TecDax der Technologietitel mit 0,15 Prozent im Plus halten konnte und auf 1656,91 Punkte stieg.

Analyst Gregor Kuhn vom Broker IG verwies auf die schwächer als erwarteten US-Einzelhandelsdaten für April als Auslöser der Abwärtsbewegung im Dax. "Mit einem schwächelnden Konsum wachsen postwendend die Bedenken hinsichtlich der Nachhaltigkeit des konjunkturellen Aufschwungs in den Vereinigten Staaten", sagte er. In der Folge habe der Euro im Vergleich zum Dollar kräftig zulegen können.

LPKF Laser: Nächste Hiobsbotschaft

Über zehn Prozent Kursrückgang! So reagierten die Anleger auf die am Mittwoch veröffentlichten Quartalszahlen des Laser-Unternehmens. Der Titel ist am heutigen Mittwoch abgeschlagenes Schlusslicht im TexDax.

DAX-Schlusslicht: Deutsche Post -Schwäche zum Kauf nutzen?

In einem starken Gesamtmarkt fällt ein Titel aus dem Rahmen: Die Aktie der Deutschen Post. Mit einem Minus von mehr als zwei Prozent steht das Papier abgeschlagen am DAX-Ende. Indes geben einige Analysten ihr Votum für die Papiere des Logistikriesen ab.

2.300-Prozent-Aktie Mastercard: Megaausbruch oder Fehlsignal?

Wochenlang hing die Aktie des Kreditkartenanbieters Mastercard im Seitwärtstrend fest. Doch nach den starken Zahlen für das erste Quartal griffen die Anleger wieder zu bei Mastercard. Wie viel Luft hat der Titel?

JinkoSolar: Neuer Mega-Auftrag - Aktie vor Kursexplosion

JinkoSolar hat einen neuen Auftrag über eine Modul-Gesamtleistung von einem Gigawatt erhalten. Davon sollen 600 Megawatt noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. Auftraggeber ist China Minsheng New Energy. Die Aktie von JinkoSolar reagiert auf die Nachricht mit einem Kursplus von gut zwei Prozent. Aber das dürfte nicht ausreichen.

Lufthansa-Aktie mit Mega-Kaufsignal!

Neben den Papieren der Commerzbank zählt die Lufthansa-Aktie mit einem Plus von mehr als einem Prozent zu den stärksten DAX-Titeln. Zwei positive Analystenkommentare und ein Kaufsignal beflügeln das Papier.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4