05.01.2016 Nikolas Kessler

DAX nach Fehlstart im Plus erwartet – Volkswagen, Apple und Dialog Semiconductor im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Nach dem missglückten Jahresauftakt am Vortag dürfte der DAX am Dienstag einen Erholungsversuch starten. Der Broker Lang & Schwarz taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 1,1 Prozent höher auf 10.370 Punkte. Zu Wochenbeginn war das Börsenbarometer im Sog eines Kurseinbruchs am chinesischen Aktienmarkt um mehr als vier Prozent eingeknickt. Es war der schlechteste Jahresauftakt am deutschen Aktienmarkt seit mehr als 25 Jahren.

Zwar ging es an den Börsen in China am Dienstag zuletzt weiter nach unten, im Vergleich zum Montag beruhigte ich die Lage aber etwas. Die Kurse in China dürften jedoch sehr schwankungsanfällig bleiben.

 

In seiner morgendlichen Analyse blickt Chefredakteur Markus Horntrich auf das Marktgeschehen im DAX, den Euro-Dollar-Kurs, den Ölpreis sowie die Aktien von Volkswagen, Apple und Dialog Semiconductor.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0