08.01.2015 Stefan Sommer

DAX mit deutlicher Erholung: E.on, Daimler, Cancom, Gold, SAP, Hella, Continental, Grammer, Leoni im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Am deutschen Aktienmarkt nimmt die Erholung deutlich an Fahrt auf. Dank positiver Vorgaben der Börsen in Übersee baute der DAX am Donnerstagvormittag sein kleines Kursplus vom Mittwoch aus und zog nun um 1,28 Prozent auf 9.640,08 Punkte an. Seit Jahresbeginn muss er aber immer noch ein Minus von rund 1,7 Prozent verkraften.

Für den Index der mittelgroßen Werte, den MDAX, ging es am Donnerstag um 1,34 Prozent auf 17.067,76 Punkte nach oben. Der Technologiewerte-Index TecDax zog um 1,60 Prozent auf 1.390,42 Punkte an. Beim EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone stand ein Plus von 1,44 Prozent.

„Reaktion war überfällig“

Eine Reaktion an den Aktienmärkten sei insgesamt überfällig gewesen, da diese zuletzt deutlich gefallen seien, sagte Analyst Ulrich Wortberg von der Landesbank Helaba. Die Initialzündung kam nun offenbar aus den USA: Die Wall Street hatte zur Wochenmitte sowohl das Sitzungsprotokoll der Notenbank Fed als auch den vorerst gestoppten Ölpreis-Verfall und einige Konjunkturdaten gut aufgenommen. Die Börsen in Asien verzeichneten vor diesem Hintergrund ebenfalls überwiegend Gewinne.

Laut Händler Markus Huber vom Broker Peregrine & Black zeigten sich die Anleger erleichtert, dass die wichtigsten Notenbanken weiterhin das Wirtschaftswachstum stützen und sich gegen den als zu niedrig erachteten Preisauftrieb stemmen. Dies habe die Unsicherheit um den Ausgang der für die Eurozone wichtigen Neuwahl in Griechenland erst einmal in den Hintergrund gedrängt.

E.on: Nächste Hiobsbotschaft – jetzt droht der große Test!

Die E.on-Aktie ist in den vergangenen Tagen deutlich unter Druck geraten. In diesem Rahmen wurde sogar erneut die massive Unterstützung bei 13,00 Euro getestet. Diese hat zwar vorerst Stand gehalten, dennoch stehen dem Versorgerriesen weiterhin schwierige Zeiten bevor. Trotz einer belastenden Nachricht gibt das starke Marktumfeld am Donnerstag im frühen Handel allerdings Halt.

Daimler: Cleveres Auto, clevere Aktie

Der der Name ist noch etwas holprig: F015 Luxury in Motion. Daimlers Vision eines selbstfahrenden Autos ist ansonsten ein echter Hingucker. Drehbare Vordersitze, so dass sich Fahrer und Beifahrer den hinteren Fahrzeuginsassen zuwenden können, im Innenraum sechs Displays, damit die Passagiere mit dem Fahrzeug und der Außenwelt kommunizieren können. Das Auto kann über Gesten, Blicke und Berührung gesteuert werden. Hinzu kommen schöne, klare Linien.

Cancom-Aktie: Trend zeigt weiter nach oben

Die Cancom-Aktie sieht technisch vielversprechend aus. Nach der kurzen Konsolidierung bis auf knapp 35 Euro hat das Papier wieder den Weg nach oben eingeschlagen. Die Aktie nimmt nun Angriff auf das alte Hoch bei 39,77 Euro. Wird dieses überwunden, sind 45 Euro durchaus machbar.

Gold: Riesiges Kaufsignal

Der Goldpreis ist stark in das Jahr 2015 gestartet. Das Edelmetall notiert wieder über der vor allem psychologisch wichtigen Marke von 1.200 Dollar. Doch während nahezu alle Marktteilnehmer auf den Goldpreis in Dollar blicken, vernachlässigen viele den Euro-Preis bei Gold. Eigentlich ist das unverständlich. Wer physisches Gold kauft, der zahlt schließlich in Deutschland in aller Regel auch in Euro.

Rote Laterne für SAP: Vor den Zahlen unter Druck

Im starken Marktumfeld ist die SAP-Aktie am Donnerstagmorgen das klare Schlusslicht im DAX und der einzige Wert im Minus. Obwohl der Softwareriese das Jahr wohl wie üblich mit einem starken letzten Quartal abgeschlossen hat, ist die Aktie unter Druck. Eine pessimistische Studie der Schweizer Großbank UBS belastet.

Morgen gibt es Zahlen: Real-Depot-Wert Hella besser als Continental, Grammer, Leoni und Co?

Der westfälische Autozulieferer Hella ist am 11. November 2014 erfolgreich an der Frankfurter Börse gestartet – und notiert noch immer über dem Ausgabepreis. Nach dem gelungenem Börsenstart dürfte die Aktie auch im neuen Jahr durchstarten. Morgen werden Zahlen für das erste Quartal erwartet.

(Mit Material von dpa-AFX)