26.11.2015 Nikolas Kessler

DAX knackt die 11.300-Punkte-Marke: Volkswagen, Infineon, Wirecard, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa, Apple, BMW, Gold, Xing, Lynas und KUKA im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Angeführt vom Chiphersteller Infineon hat der DAX am Donnerstag an seine Vortagesrallye angeknüpft und die Marke von 11.200 Punkten übersprungen. Bis zur Mitte des Handelstages gewann der deutsche Leitindex 1,3 Prozent auf 11.308 Punkte, nachdem er zur Wochenmitte von geldpolitischen Spekulationen bereits auf den höchsten Stand seit August getrieben worden war. Die unverändert freundliche Stimmung wurde nun gestützt von einem starken Infineon-Geschäftsbericht und der anhaltenden Erholung der VW-Aktie.

Da keine wichtigen Konjunkturdaten auf der Agenda stehen und in den USA wegen "Thanksgiving" nicht gehandelt wird, dürfte es in den Handelsräumen heute eher ruhig zugehen.

VW: Volkswagen erhält Ultimatum – was macht die Aktie?

Im Skandal um manipulierte Abgaswerte steigt der Druck auf den VW-Konzern in den USA nun auch bei größeren Dieselmotoren. Die kalifornische Umweltbehörde CARB teilte am Mittwoch mit, Volkswagen, Audi und Porsche eine Frist von 45 Geschäftstagen gesetzt zu haben, um einen Rückrufplan für die betroffenen Fahrzeuge mit 3,0-Liter-Dieselmotoren einzureichen.

Infineon-Aktie legt kräftig zu – diese Marken sind jetzt wichtig

Infineon übertraf die durchschnittlichen Marktschätzungen im Schlussquartal des abgelaufenen Geschäftsjahres beim operativen Ergebnis und erfüllte sie beim Umsatz. Den Ausblick für das neue Geschäftsjahr bezeichnete ein Händler in einer ersten Reaktion als gut.

Wirecard-Aktie nimmt neuen Anlauf auf das Allzeithoch

Nach der Konsolidierung auf die Ausbruchslinie bei rund 42,50 Euro nimmt die Aktie von Wirecard wieder Fahrt auf. Rückenwind bekam das Papier durch die Tatsache, dass viele Analysten ihre Kursziele nach oben geschraubt haben. Unter anderem hat die HSBC den fairen Wert für Wirecard von 47 auf 53 Euro angehoben.

Daimler-Aktie vor neuem Kaufsignal – UBS sieht ein Kursziel von 105 Euro

Die Aktie von Daimler hat nach dem Rücksetzer von 80 Euro auf 76 Euro wieder Fahrt aufgenommen. Mit dem starken Gesamtmarkt im Rücken sieht es ganz danach aus, als sollte das Papier den Sprung über die wichtige 200-Tage-Linie schaffen, die aktuell bei 81,07 Euro verläuft. Damit hätte die Daimler-Aktie durchaus die Möglichkeit, bis zum Jahresende die Marke von 85 Euro zu erreichen.

Deutsche Bank: Neue Klage, Ärger, Kritik - wann hört das endlich auf?

Neuer juristischer Ärger für die Deutsche Bank und einige Konkurrenten: Ein Pensionsfonds aus Chicago hat in New York Klage eingereicht. Es geht um Beeinflussung des Marktes für Zinsswaps.

Deutsche Lufthansa: Das Blatt hat sich gewendet

Zu Beginn der Woche musste die Aktie der Deutschen Lufthansa deutliche Verluste hinnehmen, nachdem die Gewerkschaft Ufo einen erneuten Streik der Flugbegleiter angekündigt hatte. Inzwischen hat der DAX-Titel die wichtige 13-Euro-Marke aber zurückerobert. Hintergrund sind gute Nachrichten von der Streikfront. Zudem steht die Frachttochter Lufthansa Cargo im Fokus.

Apple investiert in Virtuelle Realität - gehört der Star-Wars-Technologie die Zukunft?

Apple investiert weiter in den Bereich Virtuelle Realität (VR). Nachdem im Mai bereits das Münchener VR-Unternehmen Metaio gekauft wurde, haben die Kalifornier nun das Start-Up Faceshift übernommen, wie Techchrunch.com berichtet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Zürich und ist auf Gesichtserkennung spezialisiert. Mit der Übernahme könnten sich für Apple völlig neue Welten bei der Videotelefonie öffnen.

Chart-Check BMW: In voller Fahrt – Aktie wieder dreistellig

Die Rallye der BMW-Aktie geht weiter. Seit dem Jahrestief Ende September hat der DAX-Titel inzwischen bereits fast 40 Prozent zugelegt. Zu Wochenbeginn war der Autobauer nun zwar etwas unter Druck geraten. Doch im freundlichen Gesamtmarkt hat auch BMW deutlich zulegen können und notiert am Donnerstag seit Langem wieder im dreistelligen Bereich.

Großbank: Gold steigt wieder

Der Goldpreis notiert weiter im Bereich eines Mehrjahrestiefs. Doch die britische HSBC geht davon aus, dass das Schlimmste für Goldanleger überstanden ist. Nach Einschätzung der Analysten wird der Goldpreis im kommenden Jahr im Durchschnitt bei 1.205 Dollar notieren. Also deutlich über dem jetzigen Kurs.

Xing nach Rekordmonat - keine Angst vor LinkedIn

Die Xing-Aktie geriet zuletzt deutlich unter Druck. In den letzten zwei Monaten verlor das Papier des Job-Portals über zwölf Prozent. Auf lange Sicht lieferte der Titel allerdings eine starke Performance. Seit Jahresbeginn steht ein Plus von über 80 Prozent zu Buche. In einem Interview mit der Wirtschaftswoche äußerte sich Geschäftsführer Thomas Vollmoeller über die aktuelle Situation des Online-Portals und den Konkurrenten LinkedIn.

Lynas: 350 Prozent im Plus! Das Comeback?

Die Aktie des Seltenen-Erden-Produzenten Lynas sendet ein Lebenszeichen. Und betrachtet man die Entwicklung der vergangenen Tage nur prozentual, dann ist das Lebenszeichen sogar deutlich. Vom Tief Anfang Oktober hat die Aktie an der australischen Heimatbörse zwischenzeitlich 350 Prozent an Wert zugelegt. Ist das das Comeback?

Derivate-Depot-Wert KUKA: Trotz VW-Krise – Aktie vor Allzeithoch

Die KUKA-Aktie kann am Donnerstag ihre deutlichen Gewinne vom Vortag weiter ausbauen. Inzwischen notiert der MDAX-Titel nur noch knapp unterhalb des Allzeithochs bei 82,80 Euro. Im aktuellen Aufwärtstrend dürfte dieses bald überwunden werden. Ein großer Vorteil: Obwohl der Roboterbauer auch VW zu seinen wichtigsten Kunden zählt, hat die Krise der Wolfburger den Konzern noch nicht erreicht.

(Mit Material von dpa-AFX)