29.12.2015 Nikolas Kessler

DAX klettert über 10.800-Punkte-Marke: Nordex, Ströer, Morphosys, RWE, E.on und Öl im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Kursgewinne in Asien und der wieder steigende Ölpreis haben die Laune der Anleger am Dienstag deutlich aufgehellt. Bis zu Mitte der Handelstages zog der DAX um 1,6 Prozent auf 10.820 Punkte an. Am Vortag hatte der deutsche Leitindex noch etwas unter dem erneuten Ölpreisrückgang gelitten.

Kurz vor dem Jahreswechsel verlief der Handel erwartungsgemäß in recht ruhigen Bahnen. Börsianern zufolge hätten die meisten großen Investoren ihre Bücher bereits geschlossen. Am Nachmittag mitteleuropäischer Zeit stehen am Dienstag noch Konjunkturdaten aus den USA auf der Agenda: das Verbrauchervertrauen für Dezember und der Case-Shiller-Index. Dieses Barometer spiegelt die Preisentwicklung am Immobilienmarkt wider.

Nordex-Aktie: 8-Jahreshoch – und jetzt?

Die Aktie von Nordex ist am Dienstag bis auf 33,09 Euro geklettert. Damit hat das Papier ein neues 8-Jahreshoch erreicht. Und die Vorzeichen stehen gut, dass Nordex den Aufwärtstrend weiter fortsetzen wird. Auch die Analysten bleiben weiterhin optimistisch.

IPO-Rückblick 2015: Flotte Schlitten und fettige Burger - wer war Top, wer Flop?

2015 war kein besonders gutes Jahr für Börsengänge: Manche Unternehmen mussten die Aktien billiger machen, mehrere Papiere notieren unter dem Ausgabepreis. Es gab aber auch Lichtblicke.

Real-Depot-Wert Ströer: Die digitale Erfolgsstory hat gerade erst begonnen

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran. Die Verantwortlichen der Ströer SE haben die Zeichen der Zeit frühzeitig erkannt. Ein Ende der Aufwärtsbewegung ist nicht in Sicht – im Gegenteil! Nach dem Aufstieg in den MDAX steht die Aktie vor dem Sprung auf ein neues Rekordhoch.

Morphosys-Aktie nur knapp hinter Drillisch: Positive Kommentare beflügeln

Die Aktie von Morphosys ist am Dienstagvormittag der zweitgrößte Gewinner im TecDAX hinter Drillisch. Das Papier gewinnt am Morgen 1,6 Prozent auf 57,37 Euro. Ein Händler begründete dies mit einem Interview mit Unternehmenschef Simon Moroney in der "Börsen-Zeitung", das die Stimmung gegenüber den Papieren des Biotechnologie-Unternehmen aufgehellt habe.

RWE und E.on in der Krise – auch im neuen Jahr wenig Hoffnung auf Besserung

Auch wenn die Aktien von RWE und E.on zum Jahresende wieder etwas zulegen konnten – ein Blick auf den Jahreschart genügt, um zu erkennen: 2015 war ein hartes Jahr für die deutschen Energieversoger. Und auch für das kommende Jahr gibt es nur wenig Hoffnung auf Besserung.

Öl: Saudis stellen sich auf Niedrigpreis-Periode ein

Die niedrigen Ölpreise schlagen jetzt auch auf Saudi-Arabien durch, was sich in einem tiefroten Finanzetat widerspiegelt. Auch für das nächste Jahr erwartet das Land keinen deutlichen Preisanstieg – welche Auswirkung hat das niedrige Preisniveau auf das Börsenjahr 2016?

(Mit Material von dpa-AFX)